Männer mit Niederlage zum Saisonauftakt

3. September 2018

 

Für den Staffel-Sieger der Vorsaison, den HSC 2000 Frankfurt reichte es im ersten Saisonspiel bei der neuformierten SSV Rot-Weiß Friedland nicht zu einem Auswärtserfolg. Mit 31:26 starteten die Oderstädter mit einer so sicherlich nicht eingeplanten aber absolut verdienten Niederlage in die Spielzeit. Vor allem im Angriff konnten nur zwei Spieler vollends überzeugen und zum Ende der Partei wurden auch konditionelle Mängel offenbar.

 

Gänzlich überraschend kam der Punktverlust dennoch nicht. Der HSC konnte für das Spiel leider nicht den gesamten Kader aufbieten. Vor allem viele junge Spieler hatten absagen müssen. Zudem war der erste Wettkampftag auch so etwas wie der Trainingsauftakt für die Mannschaft, die sich nach vielen Abgängen und einem Trainerwechsel im Umbruch befindet. Dennoch verlief das Spiel lange auf Augenhöhe, die Frankfurter versäumten es allerdings in entscheidenden Situationen ihre zahlreichen guten Torchancen konsequent zu nutzen. Da sich dieses Manko über die gesamte Spielzeit hinzog, konnten sich die Hausherren zur Mitte der zweiten Halbzeit allmählich absetzen und diesen Vorsprung letztlich auch bis zum Schlusspfiff verteidigen.

 

Nur Sekunden vor dem Ende kam es dann noch zu einer unschönen Situation. Ein Friedländer Spieler wurde von einem Frankfurter in einer Gegenstoßsituation abgelaufen und ließ sich daraufhin zu einem klaren Schlag verleiten. Einige Frankfurter sprangen dem Geschlagenen zur Seite und die Schiedsrichter zeigten sich mit der Situation überfordert und reagierten, wie im gesamten Spiel, mit einer einseitigen Strafverteilung. Zwei Frankfurter wurden mit Strafen bedacht (eine rote und eine blaue Karte), während der SSV unbeschadet aus der Situation hervorging.  

 

Für Detlef Meyer, dem Mannschaftsverantwortlichen des HSC blieb der unschöne Schluss eine Randnotiz: „So ein Ende ist natürlich unschön aber das sind zum Glück absolute Ausnahmen in unserem Sport. Ärgerlicher ist die Auftaktniederlage, die unsere Schwächen offenbart hat. Ich hoffe wir können uns schnell personell noch besser aufstellen und dann auch in die Saison finden.“

 

 Das erste Heimspiel findet am Sonntag, den 16.09.2018 um 15:00 Uhr gegen die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf II statt. Die Randberliner starteten ebenfalls mit einer Niederlage in die Saison. Beide Mannschaften sind daher sicherlich voll motiviert einen totalen Fehlstart zu verhindern. Das Spiel findet in der Sporthalle in der Konrad-Wachsmann-Straße statt.

HSC 2000:

 

 

Gregor Menz (T), Holger Klaue (T); Matthias Stoll (9),

Reginal Lorenz (7), Max Görsdorf (1), Matthias Richter (1),

Rico Rohde (1), Patryk Post (2), Ringo Pflaum (4),

Karl-Heiz Scholz (1)

Trainer:

 

Mannschafts-verantwortlicher:

Detlef Meyer

 

Zeitstrafen: HSC 2000 6 (davon 1x rot / 1x blau)   SSV Friedland 3
7 m HSC 2000 4/3    SSV Friedland 4/3

Torfolge:

 

0:1; 1:3; 3:3; 5:3, 7:7, 8:10; 11:11; 12:11 – 13:11; 18:14; 18:17; 20:19; 23:19; 25:21; 25:23; 30:25; 31:26