Am vorletzten Spieltag der D – Jugend des HSC 2000 ging es heiß her

An diesem Spieltag hatten die jungen Handballer des HSC mit der OSG Fredersdorf – Vogelsdorf einen Aspiranten auf den Meistertitel und mit dem MTV 1860 Altlandsberg einen nicht minder ambitionierten Gegner aus der direkten Tabellennachbarschaft zu Gast.

 

Im ersten Spiel das Tages ging es in der Sabiniushalle gegen die MTV 1860 Altlandsberg. Der Gegner begann sehr stark. Unsere Jungs zeigten sich insbesondere von der konsequenten Deckungsarbeit und dem sicheren Torwart beeindruckt, Anspielfehler des HSC wurden sofort bestraft, gefährliche Konter waren die Folge. Ein kämpferischer Paul und ein nicht minder engagierter Jakub hielten den HSC im Spiel, so dass es zur Halbzeit nur ! 11: 9 für den Gegner stand.

 

Der Trainer fand in der Halbzeitpause dann die richtigen Worte. In der zweiten Halbzeit präsentierte sich die gesamte Mannschaft laufstark und mit Siegeswillen. Der Handballkrimi nahm seinen Lauf, die Eltern beider Mannschaften fieberten mit den jungen Sportlern mit. In der 20. Minute übernahm der HSC 2000 erstmals die Führung und gab diese bis zum Spielende nicht mehr ab. Zum Ende hieß es 18 : 17 für den HSC 2000. Die jungen Handballer haben sich damit vorzeitig den 3. Platz in der Meisterschaft gesichert.

 

Gegen den Tabellenzweiten begannen die Jungs des HSC mit einer konzentrierten Deckungsarbeit. Beide Mannschaften lieferten sich eine Abwehrschlacht am jeweiligen Kreis. Dies war ausschlaggebend dafür, dass das erste Tor der Begegnung erst nach 5 Minuten fiel. Phillip im Kasten des HSC zeigte die ganze Partie hindurch eine starke Torwartleistung. Nichtsdestotrotz zeigten die Fredersdorfer, warum sie um die Meisterschaft spielen und so hieß es nach den ersten 15 Minuten 9 : 4 für den Gegner.

 

In der zweiten setzte sich die aggressive Deckungsarbeit beider Mannschaften fort. Beweis hierfür sind 5 sieben Meter für den HSC und 3 gelbe Karten gegen den HSC.

 

Leider konnte kein sieben Meter wurde verwandelt werden. Mit Moral und Herz versuchten die Jungs weiter den Gegner unter Druck zu setzen und gegen starke individuelle Leistungen des Gegners anzukämpfen. Und dann kam das Pech hinzu. Die Würfe der HSCler landeten häufig an der Latte und am Pfosten des gegnerischen Tores. Die Jungs zeigten dennoch Stärke und gaben sich zu keiner Zeit auf. Der deutlich Endstand von 10 : 18 für den Gegner spiegelt in keiner Weise den Spielverlauf wider.

 

 

Spieler: Phillip, Leonard (Tor), Paul (6), Daniel D., Daniel P. (1), Jörn, Jakub (7), Boris, Hans-Christian (3), Ian, Max (2), Franz (3), Tim (4), Eric, Veith (4), Boris, Konstantin

 

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco

HSC 2000 doppelt erfolgreich

D – Jugend schlägt den HC Hennickendorf und Jahn Bad Freienwalde und erzielte insgesamt 39 Tore.

Nach dem Ausscheiden aus dem Pokal hatten sich die Jungs der D – Jugend des HSC 2000 für diesen Doppelspieltag viel vorgenommen.

Gleich im ersten Spiel des Tages stand die Mannschaft dem Gastgeber gegenüber. Die Mannschaft des HC Hennickendorf ging mit dem ersten Angriff des Spieles in Führung. Diesen ersten Treffer glich Daniel P. nach knapp einer Minute aus. Die ersten Minutenwaren von einem nervösen Abtasten geprägt. Die HSCler fanden dann aber zunehmend in ihr Spiel. Die sichere Deckung bildete hier wiederum die Basis des Erfolgs. Stand es nach 2 Minuten noch 2 : 2., zog der HSC zunehmend davon. So stand es nach 10 Minuten bereits 8 : 2 für den HSC. Jetzt war auch die Möglichkeit in Standards zu variieren. Tim legte bei einem Freiwurf auf Eric ab und der erzielte das 9 : 2. Mit dem Pausenpfiff erzielte Jörn das 14. Tor zum 14 : 3 Halbzeitstand.

 

Die zweite Halbzeit war von sehr guter Deckungsarbeit und schnellen Kontern geprägt. Fast alle Tore wurden durch Konter vorbereitet. Hier zeigt die Jungs ihre deutliche Überlegenheit und behielten auch bei den schnellen Tempogegenstößen die Übersicht. Danil D. passte auf Franz und er erzielte sein erstes Tor für den HSC 2000.

 

Nach 30 Minuten fuhren die Jungs einen ungefährdeten 24 : 5 Sieg ein.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellensechsten aus Bad Freienwalde. Das erste Tor des Spieles fiel erst nach 2 Minuten. In einem Konter passte Daniel P. auf Paul und der wieselflinke Außen erzielte das 1 : 0. Der Beginn des Spieles war gekennzeichnet von kämpferischen Eins – zu – Eins – Situationen. Es gelang des Jungs noch nicht, ihre spielerische Qualität voll zu entfalten. Bis kurz vor dem Pausenpfiff wogte der Spielstand hin und her. Erst in den letzten 2 Minuten gelang es dem HSC mit 2 Toren davonzuziehen.

 

In der Halbzeitpause war dann die klare Ansage, über spielerische Varianten zum Sieg zu kommen. Die Jungs setzten die Anweisung des Trainers zu nehmend erfolgreicher um. Nach 5 Minuten der zweiten Halbzeit hatten sie den Vorsprung bereits auf 4 Tore (11 : 7) ausgebaut.

Im weiteren Verlauf war der Sieg zu keinem Moment mehr gefährdet. Mit der Abpfiff stand es 15 : 9 für den HSC 2000. Entscheidend war in diesem Spiel sicherlich, dass die Phillip im Tor alle 3 Sieben Meter der Freienwalder vereitelte.

 

Nach den Spielen bedankte sich die Mannschaft bei den mitgereisten Fans. Der Trainer war mit dem Ergebnis ebenfalls zufrieden: „ Die beiden Siege sind wichtige Schritte im Hinblick auf einen positiven Saisonabschluss im oberen Tabellenfeld. Die Jungs haben heute wieder gut in der Deckung gearbeitet und unsere Torhüter haben gut gehalten. Im Angriff haben wir zunehmend spielerische Aktionen gesehen, die zum Torerfolg geführt haben. Es macht richtig Spaß, den Jungs zuzuschauen.“

 

Spieler: Phillip, Leonard (Tor), Hagen (2), Paul (5), Daniel D. (5), Daniel P. (1), Jörn (1), Jakub (6), Boris, Hans-Christian (1), Ian (4), Franz (3), Tim (2), Eric (2), Veith (7)

 

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

HSC 2000 festigt den 3. Tabellenplatz

D – Jugend – Handballer bezwingen den SV Rot Weiß Friedland deutlich mit 22 : 8.

Nachdem die D – Jugend des HSC 2000 am letzten Februarwochenende durch eine Doppelerfolg in Müncheberg (18:12 gegen die SG Rot Weiß Neuenhagen II und 17 : 2 gegen den HSV Müncheberg/ Buckow) den 3. Tabellenplatz weiter gefestigt hat, ging es am diesen Samstag in heimischer Halle gegen den SV Rot Weiß Friedland.

Vor Beginn des Spieles gab der Trainer die klare Marschroute vor: „Wir müssen schnell ins Spiel kommen und früh deutlich in Führung gehen.“

 

Die Mannschaft aus Friedland hatte Anwurf und begannen das Spiel. Dieser erste Angriff wurde in der Abwehr abgefangen und der erste Angriff der HSCler startete. Der Pass kam zu Daniel und er erzielte nach 90 Sekunden das 1 : 0 für den HSC. Die nächsten Minuten waren von einer starken Deckungsarbeit und einem sehr gut haltenden Phillip geprägt. Leider konnten die Jungs der D – Jugend in dieser Phase des Spieles keine zwingenden Torsituationen erzwingen.

 

Dann kam die 6. Minute und Tim setzte sich in einer 1 zu 1 Situation stark durch und erzielte das 2 : 0. Dann war der Knoten geplatzt. Innerhalb von 60 Sekunden erzielte Jakub das nächste Tor und Phillip leitete durch eine starke Parade einen Konter ein, den Veith zum 4 : 0 abschloss. Das Spiel nahm nun etwas an Körperlichkeit zu und so erhielten die HSCler innerhalb von 2 Minuten gleich 2 Sieben Meter. Jakub und Veith verwandelten die Strafwürfe souverän. Nach 12 Minuten hieß es 6 : 0 für den HSC 2000.

 

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gelangen den Friedländer zwar 3 Tore, aber die Abwehr stand. Tim blockte 6 generische Torwürfe. Mit 10 : 3 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die Abwehr stand nach Anpfiff wieder sicher und Leonard schloss nahtlos an die sehr gute Torwartleistung von Phillip an.

 

War der Angriff in der ersten Halbzeit größtenteils von 1 zu 1 Situationen geprägt, nahm im zweiten Durchgang das spielerische Moment zu. So erzielte Tim nach einem Superzuspiel von Hans das 15 : 6. Und nur eine Minute später passte Franz ebenfalls auf Tim und der versenkte den Ball zum 16 : 6 im Tor der Friedländer. Die D – Jugend des HSC bestimmte weiter den Spielverlauf. Erik gelang in seinem ersten Punktspiel für den HSC 2000 sein erster Treffer zum 19 : 7. Mit dem Abpfiff verwandelte Tim einen Freiwurf zum 22 : 8 Endstand.

 

In der Deckung stand die Mannschaft konzentriert. Unsere Torhüter haben sehr stark gehalten. Im Angriff gelang es mit zunehmender Spieldauer, unsere spielerischen Stärken auszuspielen.“ so Trainer Heiko.

 

Spieler: Phillip, Leonard (Tor), Hagen, Franz, Daniel D. (1), Jörn, Jakub (5), , Hans-Christian, Konstantin (1), Tim (8), Erik (1), Veith (6)

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

D – Jugend – Handballer bezwingen die BSG Stahl Eisenhüttenstadt mit 15 : 1

In der zweiten Pokalrunde reiste die D – Jugend des HSC 2000 ins benachbarte Eisenhüttenstadt zur dortigen BSG Stahl.

Vor Beginn des Spieles gab der Trainer die klare Strategie vor: „Wir müssen schnell ins Spiel kommen und früh deutlich in Führung gehen. “Die Hüttenstädter hatten Anwurf und begannen das Spiel. Dieser erste Angriff wurde in der Abwehr abgefangen und der erste Angriff der HSCler startete. Jakub zog zwei Gegenspieler auf sich und passte dann zu Tim, der das 1 : 0 für den HSC erzielte.

In der 3. Minute verwandelte Jakub einen 7 Meter zum 2 : 0. Danach folgten im 2 – Minuten – Rhythmus weitere Tore für den HSC durch Jakub, 2 mal Daniel P. und Paul. Somit lag der HSC 2000 nach 12 Minuten deutlich mit 6 : 0 vorn. In den nächsten 8 Minuten der ersten Halbzeit kam keine der beiden Mannschaften zu deutlichen Torerfolgen. Die Spieler der BSG scheiterten an der guten Deckung des HSC. Besonders die Deckung am Kreis durch Daniel P. war fehlerfrei. Kam es dann doch zu einem gezielten Torwurf, parierte Leonard. Den Jungs des HSC gelang es wiederum nicht, die verschiedenen Torchancen zu nutzen. In der 16. Minuten legte dann Jakub ein Sololauf ab dem 6 – Meter – Kreis des HSC hin und schloss mit einem Tor ab.

Leider erzielten die Hüttenstädter mit dem Pausenpfiff ihren ersten Treffer. So gingen die Mannschaften mit einem 7 : 1 in die Halbzeitpause.In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Deckung arbeitete gut. Hans – Christian blockte zwei Torwürfe gezielt ab. Der eingewechselte Daniel D. schloss in der Kreisdeckung nahtlos an seinen Vorspieler an. Die Hüttenstädter konnten nur vereinzelt Torgefährlichkeit entfalten, die dann von Leonard pariert wurde.

Im weiteren Verlauf erzielten die Spieler des HSC weitere Tore. Max gelang es innerhalb von3 Minuten einen Hattrick hinzulegen. Hinzu kam die ein oder andere gefällige Einzelaktion. So setzte Hagen eine gezielte Körperfinte ein, um den Gegenspieler ins Leere laufen zu lassen, übertrat dann aber leider am 6 – Meter – Kreis. Weitere Tore erzielten dann noch Jakub und Tim. Mit Schlusspfiff stand es dann 15 : 1 für die D – Jugend des HSC 2000.

In der Deckung stand die Mannschaft konzentriert. Insbesondere die Innendeckung schaltete den Kreisläufer der BSG komplett aus. Im Angriff gelang es nur in Teilen, unsere spielerischen Stärken auszuspielen und wir haben zu viele Chancen ungenutzt gelassen“ so Trainer Heiko

 

Spieler: Leonard (Tor), Hagen, Paul (1), Daniel D., Daniel P.(3), Jörn, Jakub (4), , Hans-Christian, Ian, Max (4), Konstantin, Tim (3)

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

Sieben Meter

 

HSC 2000

2 – 1/1

2 Minuten Strafen

2 x BSG Stahl Eisenhüttenstadt

HSC 2000 fuhr zum Tabellenersten nach Grünheide

In Grünheide sahen wir eine der stärksten Saisonleistungen der D – Jugend des HSC 2000. Leider hat es nicht zum Punktgewinn nicht gereicht, aber die Mannschaft kann stolz auf sich sein!

Die erste Begegnung gegen den Grünheider SV im September des letzten Jahres hatten wir noch gut im Gedächtnis. Die D – Jugend verlor im Saisonauftakt noch recht klar mit 13 : 8 gegen die Mannschaft aus Grünheide. Seit diesem Wochenende im letzten Herbst ist viel mit Mannschaft passiert. Sie hat sich spielerisch und in ihrer Persönlichkeit entwickelt.

Die Jungs gingen top motiviert in die Partie. Der HSC hatte einen guten Start. Der erste Angriff der Grünheider konnte abgefangen werden und im Gegenzug spielte Paul einen indirekten Pass auf Jakub und dieser erzielte das 1 : 0 für den HSC 2000. Der weitere Spielverlauf war absolut ausgeglichen. Die Spielzüge wogten hin und her wie der Wind um die Löcknitzhalle. Nach 10 Minuten leitete Phillip mit einer Parade den Gegenstoß des HSC ein Veith schloss diesen Angriff zum 6 : 5 für die D – Jugend des HSC ab. Zum Halbzeitpfiff stand es 8 : 7 für den HSC. Die Jungs haben die stärkste Halbzeit der bisherigen Saison gespielt. In der Pause schwörten der Trainer und die Betreuer die Mannschaft auf die zweite Halbzeit ein. Es war klar, dass die gegnerische Mannschaft alles tun wird, um das Spiel rumzureißen. So waren die ersten Minuten der zweiten Halbzeit ein wahrer Krimi. Die Deckung des HSC 2000 stand sicher wie eine Mauer. Die ersten knapp 3 Minuten gab es für die Grünheider nur wenige Chancen. Leider gelang es dem HSC nicht, selbst zum Torerfolg zu kommen.

Der weitere Verlauf der zweiten Halbzeit war wieder ausgeglichen. Dem Grünheider SV gelang es aber dann doch immer mit einem Tor vorzulegen. Die Jungs des HSC hielten dagegen und kämpften aufopferungsvoll. In der 13. Minuten gab es dann einen Strafwurf für den Grünheider SV. Den 7 Meter nutzen die Gegner zum 13 : 11. In den letzten Minuten begann dann der offene Schlagabtausch. Am Ende einer heiß umkämpften Partie hieß es dann 15: 12 für den Grünheider SV.

Die Verantwortlichen waren stolz auf Ihre Mannschaft: „Die 1. Halbzeit war top. Die Torwarte waren sehr gut und Ian hat heute eine sehr gute Leistung im Angriff gezeigt und war mit Biss in der Deckung aktiv. Wenn es uns dann noch gelingt, die ersten Minuten der zweiten Halbzeit, Tore zu machen, dann können wir solche Spiele gewinnen“, so der Trainer.

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Paul (1), Daniel D., Daniel P., Jörn, Jakub (2), Boris , Hans-Christian , Ian (1), Max (1), Konstantin, Tim (1), Veith (6), Eric

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

 

Sieben Meter:

HSC 2000               1 (1/1)

Grünheider SV        1 (1/0)

 

2 Minuten Strafen : 1 x Grünheider SV

 

Gelbe Karten:         1 x HSC

                                2 x Grünheider SV

HSC 2000 erkämpft sich den 3. Tabellenplatz

D – Jugend gewinnt am 13.12.2014 in Neuenhagen beide Spiele. Durch diese beiden Siege rückten die Jungs auf Platz 3 in der Meisterschaft !

Die Mannschaft der D – Jugend des HSC 2000 fuhr am frühen Morgen zu ihrem letzten Spieltag in diesem Jahr nach Neuenhagen. Die Gegner waren die SG Rot Weiß Neuenhagen und die BSG Stahl Eisenhüttenstadt.

Auch in diesen beiden Partien wollten die Jungs die erfolgreiche Spielweise der letzten Spiele umsetzen.

 

Die ersten Spielminuten vermittelten den Eindruck, dass dieses Spiel an die bisherigen Erfolge anknüpfen wird. Der erste Angriff der Neuenhagener wurde abgefangen und Jakub erzielte innerhalb der ersten Minute das 1 : 0. Kurz danach folgte ein Pass von Veith auf Max und er knallte den Ball mit voller Wucht an den Pfosten. Veith nahm den Ball auf und passte auf Tim, der den Ball zum 2 : 0 versenkte. Nach 4 Minuten stand es nach einem Tor durch Paul dann 3 : 1. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließ das Angriffsspiel und der Torerfolg des HSC 2000 nach. In dieser Situation war es umso wichtiger, dass die Abwehr stand und Phillip stark im Tor die Bälle der Neuenhagener parierte. Die Neuenhagener verwandelten dann noch einen Sieben Meter zum 6 : 2 Halbzeitstand. Nun galt es die Halbzeitpause gut zu nutzen und der Trainer und die Betreuer analysierten die erste Halbzeit und stellten die Mannschaft für die zweiten 15 Minuten ein.

Mit Anpfiff fanden die Jungs ins Spiel. Die Deckung stand sicher und fing die Angriffe ab. Falls es doch zu einem Torwurf kam, hielt der eingewechselte Leonard den Kasten sauber. Durch diese Strategie zogen die Oderstädter in den ersten 5 Minuten auf 12 : 3 davon. Diesen Vorsprung bauten die Frankfurter nun beständig aus. Den Schlusspunkt setze Leonard mit einer Parade zum Schlusspfiff. Zum Ende des Spieles hieß es dann 20 : 6 für den HSC 2000.

 

Im zweiten Spiel des Vormittags ging es gegen die BSG Stahl aus Eisenhüttenstadt. Zu Beginn waren die Jungs aus Frankfurt noch nervös und fanden nicht gleich ins Spiel. Der Angriff kam nicht so richtig in Schwung. So stand es nach 6 Minuten erst 3 : 2 nach Toren von Max, Veith und Jakub. In dieser Situation waren Paul mit seinen häufigen Balleroberungen und Phillip mit seiner starken Leistung im Tor sehr wichtig. Aus der gut stehenden Deckung nahm der HSC – Zug dann zunehmend an Fahrt auf. Die Balleroberungen in der Abwehr wurden immer häufiger für Konterläufe genutzt. Auch das Passspiel wurde sicherer und erfolgreicher. So konnten die Oderstädter mit einem komfortablen 12 : 2 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit ließen die Jungs dann nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg ungefährdet nach Frankfurt. Mit dem Abpfiff stand es 21 : 4 für den HSC.

Die Mannschaft hat verdient den Sprung von Tabellenplatz 6 auf den 3. Tabellenplatz geschafft“ analysierte der Trainer das Spiel.

 

Mit 11 Treffern war Max zwar der erfolgreichste Werfer an diesem Tag. Besonders bemerkenswert ist aber die Tatsache dass 11 von 12 eingesetzten Spielern Tore erzielen konnten.

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Hagen (1), Paul (2), Daniel (1 – erstes Tor für den HSC 2000), Jörn (1), Jakub (8), Boris (1), Hans-Christian (3), Ian (3), Max (11), Konstantin, Tim (6), Veith (4)

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

 

 

Sieben Meter:   HSC 2000  4 (3/1)    SG Rot Weiß Neuenhagen  1 (1)

 

2 Minuten Strafen: 2 x Eisenhüttenstadt

 

Gelbe Karten: 1 x Eisenhüttenstadt

HSC 2000 im Doppelpack erfolgreich

 

 

 

D – Jugend gewinnt am 22.11.2014 in eigener Halle beide Spiele. Nach einer sehr guter Leistung hieß es am Ende 4 : 0 Punkte und 42 : 12 Tore!

Nach dem erfolgreichen Pokalstart, ging es an diesem Samstag in der Kreisliga gegen zwei neue Gegner. Im ersten Spiel hatte es die D – Jugend des HSC 2000 mit der Mannschaft des HC Hennickendorf 625 zu tun.

Die Strategie für die heutigen Spiel war für den Trainer und die Betreuer klar: „Aus einer starken Deckung heraus erfolgreich sein und Spaß am Spiel.“

Ab der ersten Sekunde setzten die Jungs die Marschrute um. Die Deckung stand sehr gut und Leonard im Tot war sehr gut aufgelegt. Innerhalb von wenigen Minuten kamen Max und Jakub zu mehreren Torerfolgen. Nach nur 4 Minuten stand 5 : 0 für den HSC.

 

Durch diesen großen Vorsprung beflügelt, spielten die Jungs locker und sicher auf. So gab es einige sehenswerte Zuspiele am Kreis durch Veith, die zu Toren führten. Eine weitere Stärke waren die Konter, die durch eine Balleroberung in der Abwehr oder einen gezielten Abwurf von Leonard eingeleitet wurden. Einen solchen Pass verwandelte Konstantin zum 14 : 0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit hieß es Spannung halten und weiter spielerische Akzente setzen. Die zweite Halbzeit begann temporeich. Innerhalb der ersten Minute warfen Jakub und Konstantin die nächsten Tore für den HSC. Phillip zwischen den Pfosten war wieder ein starker Rückhalt. Zwar nutzen die Hennickendorfer eine Unachtsamkeit in der Deckung des HSC und einen Strafwurf zum 18 : 2. Aber der Sieg war zu keiner Zeit auch nur in Gefahr. Hagen warf mit dem 22 : 2 sein erstes Tor für die D – Jugend des HSC 2000. Nach 30 Minuten war der bisher höchste Sieg erreicht: 27 : 2!

 

Im zweiten Spiel des Vormittags ging es gegen den SV Jahn Bad Freienwalde. In den ersten Minuten war das Spiel ausgeglichen. Die Deckung war gefordert und Phillip musste einige Würfe der Freienwalder parieren. Nach 11 Minuten stand es 5 : 5 und nun zogen unsere Jungs richtig an. Nun hatten die HSCler einen tollen Lauf und mit dem Pausenpfiff hämmerte Tim den Ball zum 9 : 5 in das Freienwalder Tor.

Die zweite Halbzeit war auch stark umkämpft. Die Freienwalder gingen körperlich sehr stark in die Zweikämpfe. Die Jungs des HSC hielten dagegen und setzten spielerische Raffinesse dagegen. Und da war da noch Tim mit seinen Schlagwürfen, die 5 mal zum Erfolg führten! Veith war mit seinen 4 Treffern und Max mit seiner Spielübersicht weitere Garanten für den Sieg des HSC.

Den Schlusspunkte setzte Tim, nach einem tollen Zuspiel von Veith, zum 15 : 10 Endstand.

Nach den beiden Spielen bedankten sich die Jungs bei ihren Fans und holten sich den verdienten Applaus ab.

Mit 11 Treffern war Tim der erfolgreichste Werfer an diesem Tag.

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Hagen (1), Daniel (3), Jörn, Jakub (8), Boris, Hans-Christian , Max (10), Konstantin (5), Tim (11), Veith (4)

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

 

Die Jungs haben nahtlos an das tolle Spiel vom letzten Wochenende angeschlossen. Es hat Spaß gemacht, den Jungs zu zuschauen“ analysierte der Trainer das Spiel.

 

Sieben Meter:

HSC 2000

2 (1/1)

SV Jahn Bad Freienwalde

2 (2/0)

HC Hennickendorf

2 (1/1)

2 Minuten Strafen

2 x HSC 2000

2 x SV Jahn Bad Freienwalde

Gelbe Karten

2 x HSC 2000

3 x SV Jahn Bad Freienwalde

 

D – Jugend gewinnt überraschend deutlich mit       27 : 12 Sieg gegen SSV Rot Weiß Friedland.

HSC 2000 eine Runde weiter im Pokal

 

In der ersten Pokalrunde hieß der Gegner in heimischer Halle SSV Rot Weis Friedland. Die Mannschaften kannten sich bereits aus dem regulären Spielbetrieb. Aber im Pokal gelten andere Gesetzmäßigkeiten.

In der Erwärmungsphase sahen die Spieler der D – Jugend des HSC körperlich überlegen wirkende Gegenspieler. Es waren auch mehrere Spieler in den Reihen der Friedländer, die beim ersten Aufeinandertreffen nicht dabei waren. So gab es einige unbekannte Faktoren für das Spiel.

 

Für den Trainer stand sehr schnell die notwendige Strategie fest und in der Kabine hieß es dann: „Wir müssen spielerisch den körperlichen Vorteil des Gegners wett machen und über eine schnelle Mitte einfache Tore erzielen.“

Das Spiel begann sehr temporeich. In den ersten Sekunden hatte Veith den ersten Angriff der Friedländer abgefangen und einen langen Pass auf Max gespielt. So hieß es nach 30 Sekunden 1 : 0 für den HSC 2000. Waren die darauf folgenden Minuten noch von einer leichten Nervosität gekennzeichnet, brachte ein langer Abwurf von Phillip auf Max den 3 : 3 Ausgleich. Mit diesem Tor nahm der Zug des HSC spürbar und kontinuierlich an Fahrt auf. Die Abwehr der D – Jugend war konzentriert und fast undurchdringlich. Kamen die Friedländer doch mal zum Abschluss, scheiterten sie fast immer an Phillip.

 

Beim Stand von 9 : 5 für den HSC nahmen die Friedländer eine Auszeit. Nach Wiederanpfiff durch die Schiedsrichter waren nur die Oderstädter auf dem Feld. Diese Situation nutzte Jakub wieselflink zum 10 : 5. Kurz vor der Halbzeitpause legte Max dann noch ein Solodribbling vom eigenen 6 – Meterkreis bis zum Tor der Friedländer hin und erzielte das 13 : 6. Der Halbzeitpfiff ertönte und die Mannschaften gingen mit einem 14 : 7 in die Kabinen.

Die Jungs des HSC kamen gut gelaunt und mit einem großen Siegeswillen aus der Kabine. Nun stand Leonard zwischen den Pfosten. Die Strategie wurde nicht geändert – aus einer sicheren Deckung zum Angriff.

 

Die zweite Halbzeit schloss sich nahtlos an den bisherigen Spielverlauf an. So erzielte Jakub in den ersten 2 Minuten gleich 2 Treffer. Die Spieler setzten konsequent und mit viel Freude die Anweisungen des Betreuerstabes um. Die Abwehr arbeitete fast fehlerfrei und auch Leonard hatte eine starke Partie im Tor des HSC. Sehr gut funktionierte in diesem Spiel das Umschalten von Abwehr auf Angriff. Die langen Bälle nach einer Balleroberung in der Abwehr oder einer Parade durch Leonard kamen fast immer im Sturm an und wurden dann sicher verwandelt.

Mit Schlusspfiff stand es dann 27 : 12 für die D – Jugend des HSC 2000.

Mit 11 Treffern war Max der erfolgreichste Werfer an diesem Tag.

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Hagen, Daniel (1), Jörn, Jakub (6), Boris, Hans-Christian (1), Max (11), Tim (2), Veith (6)

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco, Torsten

 

Heute haben unsere Jungs alles richtig gemacht und unsere Torhüter hatten beide ihr bestes Spiel der bisherigen Saison.“ analysierte der Trainer das Spiel.

Sieben Meter

 

HSC 2000

1 – verwandelt (Veith)

 

2 Minuten Strafen

 

1 x HSC 2000 Wechselfehler)

2 x Friedland

 

Gelbe Karten

 

1 x HSC 2000

3 x Friedland

Auswärtssieg in Beeskow für D – Jugend               des HSC 2000

D – Jugend-Handballer des HSC 2000 gewinnen 22 :13 gegen SSV Rot Weiß Friedland.

 

Nach der Ankunft in Beeskow waren die Jungs enttäuscht, dass es nur ein Spiel gab. Die Mannschaft des HSG Schlaubetal hatte kurzfristig am Morgen zurückgezogen, da hieß es Aufbauarbeit leisten, so Heiko der Trainer der D – Jugend des HSC 2000.

In ihrem zweiten Auswärtsspiel trat die D – Jugend des HSC 2000 in Beeskow gegen die SSV Rot – Weiß aus Friedland an.

Die Mannschaft reiste geschwächt an. Mit Paul fehlte ein leistungsstarker Spieler. Leider fällt er für einige Woche aus, da er sich den Unterarm gebrochen hat und das nicht beim Handball… Auf diesem Wege gute Besserung.

Das Spiel begann sehr temporeich. In den ersten Sekunden hatte Max einen Pfostenknaller und nach nur 30 Sekunden stand es 2 : 0 für den HSC. Die Abwehrarbeit in der ersten Halbzeit war solide. Hierdurch hatten die Friedländer wenige Torwurfmöglichkeiten. Und kam die Jungs aus Oder – Spree doch zum Abschluss, stand Phillip im Tor und hielt. Im Angriff hatten die Youngster des HSC zunächst kein Rezept gegen die aggressive Manndeckung der Friedländer.

Durch eine Umstellung und einen Wechsel der Kreisspieler kam der HSC über schnelle Konter zum Erfolg, so erzielte Ian 4 Tore nach Konterläufen. Zur Halbzeit hieß es 12 : 5 für den HSC.

Nach der Pause begannen die Jungs des HSC in der Deckung unkonzentriert. Diese Situation nutze der Gegner aus und erzielte in den ersten Minuten 3 Tore. Die jungen Spieler des HSC fanden dann wieder ins Spiel zurück. Die Jungs um Kapitän Max kamen nun besser mit der Spielweise der Friedländer zurecht. Leider gelang es den Jungs nicht, in der Deckungsarbeit an die erste Halbzeit anzuknüpfen, dennoch hatten alle Spass und der Erfolg gibt der Mannschaft das Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben.

Mit Schlusspfiff stand es dann 22 : 13 für die D – Jugend des HSC 2000.

Mit 9 Treffern war Max der erfolgreichste Werfer an diesem Tag.

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Jörn, Jakub (3), Boris, Hans-Christian (1), Ian (5), Max (9), Konstantin, Tim (1), Veith (3)

 

Trainer: Heiko

Betreuer: Marco

 

Nachdem wir uns im Laufe der ersten Halbzeit auf die aggressive Manndeckung der Friedländer Mannschaft eingestellt hatten, fanden wir besser in die Partie“ analysierte der Trainer das Spiel.

3 von 4 möglichen Punkten

D – Jugend-Handballer des HSC 2000 gewinnen 18 :5 gegen Müncheberg/Buckow und spielen Unentschieden gegen Neuenhagen.

 

Beim ersten Heimspiel der noch jungen Saison haben wir im zweiten Spiel einen richtigen Krimi erlebt – Spannung pur!

Die Jungs konnte ihre Abwehrleistung weiter steigern. Hierdurch hatten wir eine gute Basis in beiden Spielen“, so die Trainer der D – Jugend des HSC 2000

Im ersten Spiel traten unsere Jungs gegen die Mannschaft aus Müncheberg/Buckow an. Die Mannschaft um den Kapitän Max Walter startete fulminant. Nach 10 Sekunden erzielte Jakub das 1 : 0. Und nach 2 Minuten führte die D – Jugend des HSC 2000 mit 3 : 0.

 

Die gegnerische Mannschaft kam erst nach 4 Minuten ins Spiel und erzielten den ersten Treffer zum 4 : 1. Die erste Halbzeit war von einer sehr guten Deckungsarbeit und einer soliden Torwartleistung von Leonard geprägt. So gingen die Jungs des HSC mit einer 11 : 2 – Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begannen unsere Jungs unkonzentriert. Zwar konnte Hans – Christian nach nur 20 Sekunden das 12 : 2 erzielen, aber es dauerte einigen Minuten, bis sie wieder ins Spiel fanden. Sie konnten nicht ganz an die sehr guten Leistungen er ersten Halbzeit anknüpfen. Phillip (Einwechselung in der zweiten Halbzeit) im Tor verhindert mit guten Paraden den einen oder anderen Gegentreffer. Mit Schlusspfiff hieß es dann 18 : 5 für die D – Jugend des HSC 2000.

Der erfolgreichste Werfer war Tim mit 4 Treffern.

 

Gelbe Karten HSC 1

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Paul (2), Jörn, Jakub (3), Boris, Hans-Christian (3), Ian, Max (3), Konstantin (1), Tim (4), Veith (2)

Trainer: Heiko und Marco

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die SG Rot – Weiß Neuenhagen II. Hier waren zwei etwa gleich starke Mannschaften auf der Platte. Die D – Jugend des HSC 2000 überzeugte mit einer sehr guten Abwehrleistung. Jakub und Veith machten es den generischen Spieler sehr schwer. Auch die Torwarte Leonard in der ersten und Phillip in der zweiten Halbzeit gaben eine überragende Vorstellung ab. Der Spielverlauf war von einem zähen Ringen zwischen gleich starken Mannschaften geprägt. So stand es nach 4 Minuten erst 1 : 1. Das Spiel wurde immer mehr zu einem Krimi. Zur Halbzeit stand es 5 : 4 für die Jungs des HSC 2000. Eine knappe Minuten vor Spielende führten die D – Jugend des HSC 2000 mit 10 : 9. Quasi mit dem Abpfiff erzielte der Gegner das Tor zum 10 : 10 Unentschieden.

Mit 6 Treffern war Veith der erfolgreichste Werfer in diesem Spiel.

 

Gelbe Karten   HSC 1

Sieben Meter   HSC 1 – verworfen

 

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Paul (2), Jörn, Jakub (1), Boris, Hans-Christian, Ian, Max (1), Konstantin, Tim, Veith (6)

Trainer: Heiko und Marco

 

An diesem Tag haben wir eine sehr gute Abwehr und gut aufgelegte Torhüter gesehen. Im Angriff gilt es die Reserven zu nutzen und in der Chancenverwertung zuzulegen. 

D – Jugend des HSC auswärts in Petershagen/Eggersdorf mit gutem Saisonstart

 

D – Jugend des HSC auswärts in Petershagen/Eggersdorf mit gutem Saisonstart

 

Die D – Jugend des HSC 2000 startete an diesem Wochenende in die Saison 2014/2015 mit einem Auswärtsspiel in der Halle des SV Petershagen/Eggersdorf.

 

Bei den beiden Auswärtsspielen sahen wir schon eine recht ordentliche Abwehrleistung, aber im Angriff lief es noch nicht richtig rund.

 

Im ersten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft des SV Petershagen/Eggersdorf. Grünheide. Unsere Jungs starten mit einem fulminanten 1 : 0 nach gut 20 Sekunden. Der Torschütze war Veith. Durch die gute Abwehrleistung von Phillip im Tor, gelangen der Petershagener Mannschaft nur 2 Tore in der ersten Halbzeit. Im Angriff konnten die Jungs leider auch nicht alle Chancen nutzen, so dass es nach den ersten 15 Minuten 4 : 2 für den HSC stand.

Die zweite Halbzeit begannen unsere Jungs unkonzentriert. Es dauerte einigen Minuten, bis sie wieder ins Spiel fanden. Danach stand dann wieder der Block in der Abwehr. Im Angriff wurden die Jungs dann quirliger. Hierdurch kam zu 3 Sieben Metern für den HSC und die Gegner sahen eine gelbe Karte und eine zwei Minutenstrafe. Die letzte Aktion war ein langer Pass von Paul auf Ian, der den 8 : 4 Endstand für den HSC markierte.

 

Sieben Meter

HSC 4

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Paul (1), Jörn, Jakub, Hans-Christian, Ian (2), Max (1), Tim, Veith (4)

Trainer: Heiko und Marco

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Grünheider SV. An diesem Gegner konnte und mussten sich unsere Jungs abkämpfen. Auch in diesem Spiel stand die Abwehr gut und das Spiel war phasenweise ausgeglichen. Zur Mitte der ersten Halbzeit gelang aus einem Freiwurf heraus der Anschlusstreffer zum 3 : 4. Leider war der Stand nicht zu halten. Zur Halbzeit lagen die HSCler mit 4 : 8 hinten. Nach der Halbzeitpause starteten die Jungs mit zwei Toren (Hans-Christian und Veith). So konnte der Rückstand nach 3 Minuten der zweiten Halbzeit auf 6 : 9 verkürzt werden. Dann zeigten die Grünheider, dass sie bereits ein Jahr in der Zusammensetzung spielen und zogen mit 13 : 7 an. Paul verkürzte durch einen beherzten Sololauf noch auf 8 : 13. Das Spiel endete 8 : 14. Max zeigte eine starke Abwehrleistung und war auch mit 3 Toren erfolgreich.

 

Gelbe Karten

HSC 2

Spieler: Phillip, Leonard (beide Tor), Paul (1), Jörn, Jakub, Hans-Christian (1), Ian , Max (3), Tim, Veith (3)

Trainer: Heiko und Marco

 

Der Saisonstart macht Mut und zeigt, was in den Jungs steckt! Auf die Leistung können die Trainer gut aufbauen und das Spiel der Mannschaft, gemeinsam mit den Jungs weiterentwickeln.