Siegesserie der C Jugend gerissen …

Am vergangenen Wochenende trafen die Grünheider Handballer auf den HSC 2000. Was beide Mannschaften noch nicht wussten es sollte ein spannender Nachmittag in der Halle werden. Die Gäste mit einem vollständigen Kader von 14 Jungs waren der klare Favorit. Der HSC hatte das Pech das Leon sich im Abschlusstraining bei einem Zusammenstoß mit Niklas so schwer verletzte das er gar nicht erst anreiste. Hier noch mal vom Trainer und der Mannschaft gute Besserung.

 

Das Spiel begann rasant denn die Grünheider Jungs überraschten die Gäste aus Frankfurt mit einer offensiven und sehr aggresiven Deckung bei gut 14 Metern. Dies schuf aber auch große Räume für den HSC 2000. Da die Frankfurter aber wieder mal Probleme beim Abschluss hatten führten die Gäste schnell mit 3 : 1 Toren. So warf Niko völlig frei stehend dem Torhüter in den Bauch. Dennoch spürte man das die Gäste um jeden Ball kämpfen und unbedingt gewinnen wollten. So konnte man schnell auf 3 : 3 ausgleichen und wenige Minuten später sogar selbst mit 2 Toren in Führung gehen. Dann bekamen die Gäste nach Foul an Daniel sogar noch einen Siebenmeter zugesprochen aber Marvin bewegte den Fuß und der Treffer zählte nicht. Es blieb also spannend auf dem Parkett. In der ersten Halbzeit konnten vorallen Niklas und Marvin mit guten Aktionen die Akzente setzen. Dazu kamen noch 2 sehenswerte Treffer von Daniel am Kreis. Trotzdem verließen die Oderstädter zum Ende der ersten Halbzeit die Kräfte und mussten mit drei Toren Rückstand in die Kabine gehen.

 

Beide Mannschaften kamen hochmotiviert aus der Kabine auf das Feld zurück. Die Gäste aus der Oderstadt wollten den Favoriten unbedingt ärgern. Mit gut vorgetragenen Angriffen taten sie dies auch. Nur in der Abwehr waren die Frankfurter einfach zu langsam. Der Gegner immer einen Tick schneller am Ball. So kam es dann das die Gäste aus Frankfurt immer einem Rückstand hinterher liefen. In der zweiten Halbzeit war es dann immer wieder Niko der mit seinen wuchtigen Angriffen für Tore sorgte. Der Gegner ließ sich jedoch nicht beirren. Das Ziel vor Augen pfiff der allein pfeifende Schiedsrichter der immer Herr der Lage war ab. Und die Anzeigentafel zeigte 39 : 34 Tore für die Gastgeber an. Das Fazit ist man kann mit Top Mannschaften der Kreisliga mithalten muss aber noch die Deckungsarbeit um einiges verbessern.

 

Mannschaft : Jonas , Ruppert , Marvin 9 , Niklas 7 , Konstantin , Paul 1 , Veith , Jakub 2 , Daniel 2 , Erik , Niko 6 , Tim 7 und im Tor Igor / Kuba

 

Siebenmeter : 4 / 3     Zeitstrafen : keine

 

 

Trainer : Michael

 

Betreuer : Marco

C - Jugend siegt weiter

Am vergangenen Wochenende trafen in der heimischen Sabinushalle die Gäste aus Neuenhagen auf den HSC 2000. Im Hinspiel hatten die Frankfurter mit 4 Toren verloren das Pokalhalbfinale aber mit einem Tor für sich entschieden. Die Jungs aus Frankfurt hatten die ganzen Ferien über hart trainiert und wollten dem Tabellen Zweiten den Schneid abkaufen. Und das machten die Jungs auch auf dem Platz deutlich. Von Beginn an machten die Hausherren in der ersten Halbzeit deutlich die Punkte bleiben in der Oderstadt. In den ersten Minuten dominierte der HSC das geschehen. Vor allem Benno konnte aus dem Rückraum gut in Szene gesetzt werden. Und so stand es nach wenigen Minuten 5 : 1 für Frankfurt Oder. Beim Stand von 6 : 3 gaben die Schiedsrichter nach Foul einen Siebenmeter doch leider wurde dieser nicht verwandelt. Trotzdem spielten die Jungs des HSC 2000 konzentriert weiter. So das man bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 11 : 5 ausbauen konnte.

 

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zum Anfang auch nicht besser ins Spiel. Die Jungs aus Frankfurt waren am Drücker. Vor allem der quirlige Lucas konnte dabei zeigen was er kann. So ging man schnell mit 17 : 12 in Führung. Und dabei wurden noch zig 100 prozentige Chancen liegen gelassen. Alleine Tim verwarf dreimal völlig frei und einen 7 Meter. Denn die Neuenhagener hatten mit ihrem Torwart den besten Mann auf dem Feld !!! Er konnte Reihenweise die Frankfurter zur Verzweiflung bringen. Und er sorgte dafür daß der Abstand nicht noch größer wird. Als dann die Schiedsrichter beim Stand von 21 : 15 abpfiffen war die Freude auf der Seite des HSC groß. Hatte man doch die Neuenhagener besiegt und es waren alle Akteure zum Einsatz gekommen.

 

Spieler : Niklas 1, Jonas , Rupert , Erik , Tim , Niko 2 , Benno 9 , Leon , Lucas 4 , Jakub 2 , Igor , Konsti, Marvin 3

 

Trainer : Michael

Betreuer : Marco 

C – Jugend gewinnt in Altlandsberg

Am 05.03.2016 fuhren die Jungs aus Frankfurt/ Oder nach Altlandsberg bei Berlin. Und diesmal meldeten sich gleich vier Akteure krank. Marvin, Daniel, Konstantin und Rupert mussten diesmal kompensiert werden. So war es ganz gut das man von der B – Jugend auf Benno und Marc sowie von der D Jugend auf Paul zurückgreifen konnte. Danke hier nochmal an die Trainer der B und C Jugend für die Aushilfe. So reisten die Frankfurter mit 13 hoch motivierten Kindern nach Altlandsberg.

 

Die ersten Minuten im Spiel gehörten jedoch den Hausherren. Der Gegner nahm das Tempo aus dem Spiel womit die Gäste nicht umgehen konnten. So stand es nach 5 Minuten 3 : 2 für die Landsberger. Die Trainer sahen sich gezwungen in der Deckung schnell umzustellen. Man brachte den kleinen quirligen Paul aus der D Jugend. Dieser verstand es gut als aggressive Spitze den Gegner zu stören. So konnte man Mitte der ersten Halbzeit das Spiel durch sehenswerte Rückraum Tore von Marc und Benno drehen. In die Kabine ging es nach 25 Minuten Spielzeit mit einer 15 : 11 Führung für den Gast aus der Oderstadt.

 

Aus der Kabine kamen die Gäste nach einer eindeutigen Ansprache dann mit mehr Schwung. Die Truppe aus Altlandsberg stemmte sich gegen die drohende Niederlage mit allen Mitteln, aber es half nichts. So konnte Leon nach guter Vorbereitung ein schönes Tor aus dem Rückraum erzielen. Bei den Gastgebern merkte man jetzt Anfang der zweiten Halbzeit wie die Kräfte schwinden. In der Deckung wurden die Bälle vom Gegner leichter abgefangen. So konnte Paul einen Ball erobern und aus dem eigenen 9 Meter Kreis Tim im gegnerischen Kreis bedienen. Und dieser versenkte den Ball sicher im Netz. Wenige Minuten später setzte Niclas von der rechten Seite aus zum eins zu eins an und traf zum 28 zu 16 für den HSC 2000. Danach plätscherte das Spiel noch so vor sich hin bis die gut pfeifenden Schiedsrichter abpfiffen.

 

Mit Blick auf den 12.03.2016 (Pokalfinale) muss man aber sagen das die Mannschaft sich insgesamt noch deutlich steigern muss um nicht gegen Grünheide unter die Räder zu kommen. Sicherlich ist der Sieg mit 36 : 20 für den HSC deutlich und auch gerechtfertigt aber es muss noch an der Deckungsarbeit gearbeitet werden.

 

Mannschaft : Niko 5, Jonas, Benno 8, Niklas 1, Veith 2,Erik 1, Kuba 4,Paul 1, Tim 4 , Leon 2, Marc 8 sowie Cuba und Igor im Tor.

 

Trainer : Michael und Marco

Zwei Punkte mehr nicht …

Am letzten Wochenende fuhren die Frankfurter zum Auswärtsspiel nach Bad Freienwalde. Die Jungs der C-Jugend hatten im Heimspiel gegen die Freienwalder klar gewonnen. Durch einen Fehler bei der Anmeldung einer der Spieler wurden die Punkte aber am grünen Tisch aberkannt. Der Gegner in der Tabelle vor den Frankfurtern auf Platz 5 war also gewarnt.

 

Der HSC 2000 diesmal ohne Daniel und Torwart Kuba da beide Verletzungsbedingt nicht spielen konnten. Die Jungs um Trainer Michael Henning gingen sehr konzentriert in die Partie. Nach nur wenigen Minuten stand es 2 : 6 für die Frankfurter. Ein an diesem Tag sehr gut aufgelegter Niko konnte immer wieder im eins zu eins durchgehen und Tore werfen. Wer jetzt dachte die Hausherren würden sich aufgeben hatte sich geirrt. Im Gegenteil sie kamen sogar bis auf 8 : 9 heran und hatten die Chance zum Ausgleich. Die rechte Deckungsseite der Frankfurter bekam die kleinen quirligen Gegenspieler nicht in den Griff.

 

Ein ums andere Mal wurden die Frankfurter ausgetanzt. Beim Halbzeitpfiff der guten Schiedsrichter ging es dann beim Stand von 14 : 18 in die Kabine. Hier wurde es dann etwas lauter….In der zweiten Halbzeit stellten die Frankfurter in der Deckung um doch der Erfolg blieb aus! Man konnte sich nicht von den Hausherren klar absetzen. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Marvin der mit einem schönen Schlagwurf die Führung der Frankfurter auf 22 : 26 ausbauen konnte. Im nächsten Angriff konnte Erik sicher einen Konter verwerten. In der 44 Spielminute beim Stand von 22 : 30 nahmen die Hausherren aus der Kurstadt dann eine Auszeit. Doch es sollte nichts mehr nützen.

 

Am Ende gewannen die Frankfurter mit 5 Toren Vorsprung 27 : 32 irgendwie doch verdient. Einen sehr großen Anteil daran hatte mal wieder Igor im Tor der Frankfurter Mannschaft. Ob Siebenmeter oder völlig freie Würfe am Kreis irgendwie schaffte er es immer an den Ball zu kommen. Im Training muss jetzt an der ungenügenden Deckungsarbeit gearbeitet werden. Den schon am 12.03. möchten die Jungs im Pokalfinale in der heimischen Brandenburghalle für eine Überraschung sorgen. Erfreulich aus Sicht der Frankfurter ist das fast alle Jungs sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Mannschaft : Niklas 1, Erik 3 Leon 1, Konstantin 2, Jonas, Rupert 2, Niko 12, Tim 2,

Marvin 7, Veith 1, Kuba 1, Torwart Igor

Zeitstrafen : 3

Siebenmeter : 2 / 1

Trainer : Michael Hening

C – Jugend des HSC im Pokalfinale 

Am 14.02.2016 trafen die Mannschaften von Neuenhagen und Frankfurt (Oder) im Kreispokal - MOL aufeinander. Das Spiel stand für die auswärts antretenden Frankfurter unter keinem guten Stern. Der Torwart Kuba konnte schon beim Abschlusstraining am Freitag wegen einer Verletzung nicht dabei sein. Dazu hatten sich noch Daniel und Tim leicht verletzt das ihr Einsatz am Wochenende fraglich blieb.

 

Dennoch wollten die Frankfurter es dem Tabellen zweiten der Kreisliga MOL zumindest schwer machen. So gingen die Gäste aus Frankfurt Oder zwar mit Respekt in die Partie, wollten aber mitspielen. Die körperlich überlegenen Hausherren machten zu Beginn des Spiels gleich Druck und konnten schnell mit 4 zu 2 Toren in Führung gehen. Nach bereits 5 Minuten verletzte sich Niclas im Angriff als er von seinem Gegenspieler hart attackiert wurde. Er musste auf der Bank erstmal versorgt werden.

 

Der HSC 2000 tat sich schwer in der Anfangsphase zu viele Fehler im Spielaufbau und in der Deckung Verunsicherten die Mannschaft. So bekam man fast zeitgleich zwei Zeitstrafen für Daniel und Veith sodass man mit nur 4 Feldspielern agieren musste. Trotzdem hielt die Truppe gegen die gut spielende Neuenhagener Mannschaft mit. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit bekam der HSC nach einem Foul an Daniel beim Spielstand von 11: 7 einen Siebenmeter zugesprochen. Dieser wurde von Tim sicher verwandelt. So ging es mit drei Toren Rückstand für die Frankfurter in die Kabine.

 

In der Pause appellierte der Trainer Michael Hening an die Mannschaft nicht aufzugeben. Denn drei Tore sind im Handball nichts. Und so gingen die Gäste auch auf das Spielfeld. Durch eine jetzt besser stehende und sehr aggressive Deckung kamen die Frankfurter schnell auf 13 zu 12 heran. Einen großen Anteil daran hatte Igor im Tor der Frankfurter Mannschaft. Ein ums andere Mal konnte er hundertprozentige Bälle halten. In der zweiten Hälfte konnten dann Konstantin durch einen geholten Siebenmeter sowie Erik gleich mit einem Tor zeigen das sie wissen um was es hier heute geht. Beim Spielstand von 18 zu 18 war es dann Marvin mit seinem fünften Tor der die Frankfurter wieder in Führung brachte. Es waren jetzt noch ca. 60 Sekunden zu spielen und Neuenhagen war im Ballbesitz. Die Neuenhagener Mannschaft machte Druck um noch in die Verlängerung zu kommen, aber wieder einmal konnte Igor den Ball halten.

 

Durch eine Unachtsamkeit bekam Neuenhagen mit dem Schlusspfiff noch einmal einen Freiwurf zugesprochen. Der anschließende Freiwurf blieb aber in der Mauer der Gäste hängen. Somit waren die Frankfurter im Finale und lagen sich in den Armen. Die Mannschaft hat gezeigt was sie leisten kann. Mit Spannung blickt man jetzt in Richtung Finale und kann nur hoffen dass die Jungs weiter so hart im Training daran arbeiten noch besser zu werden….

 

Aufstellung : Feldspieler Niklas, Erik 1, Jonas, Rupert, Marvin 5, Kuba 3, Tim 1, Veith 4, Konstantin, Niko 4, Daniel 1, Leon und Torwart Igor

 

Trainer : Michael

Betreuer : Marco

 

Gelbe Karten : 3

Zeitstrafen : 5

Siebenmeter : 2 / 1

Im Pokal eine Runde weiter !!!

Am 17.01.2016 trafen in der C – Jugend männlich der HSC 2000 und die SG Müncheberg/Buckow in der heimischen Konrad – Wachsmann - Halle aufeinander. Die Zielsetzung der Mannschaft war klar das Erreichen der nächsten Runde. Doch zum Anfang des Spiels machte man sich selber das Leben schwer.

 

Zu viele Fehler unterliefen den Hausherren in der eigenen Halle. Müncheberg konnte gut mithalten und ging sogar mit 2:1 in Führung. Den der Spielmacher (Nr.9) von den Gästen konnte sich immer wieder im eins zu eins in Szene setzen, was die Frankfurter Deckung verunsicherte. In dieser Phase konnte man sich beim sehr guten Keeper Igor bedanken der durch seine Paraden schlimmeres verhinderte. Nach einer Umstellung in der Deckung konnte man Mitte der ersten Halbzeit mit 4 Toren davon eilen. Allen voran waren es Marvin und Veit die durch gute Aktionen im Angriff die Tore erzielten. Negativ zu bewerten sind allerdings 2 nicht verwandelte 7 Meter.

 

So ging es beim Stand von 13 zu 9 für die Hausherren in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel war der HSC 2000 besser aufgelegt und konnte die Führung weiter ausbauen. Besonders der auf Rechtsaußen spielende Jacub konnte durch gute Aktionen im Angriff in der zweiten Hälfte sein Team nach vorne bringen. So konnten die Frankfurter noch in Hälfte zwei den ein oder anderen Konter laufen bis die beiden gut agierenden Schiedsrichter beim Stand von 32 : 17 abpfiffen. Positiv sollte man noch die Deckungsleistung von Leon und Daniel erwähnen.

 

Die Mannschaft muss jetzt weiter hart trainieren und auf die Leistung im Pokal aufbauen. Technische Fehler müssen noch abgestellt werden um in der Zukunft auch gegen höher klassige Mannschaften bestehen zu können.

 

Mannschaft :

Niklas, Jakub 4, Ruppert 1, Marvin 7, Leon 2, Veith 7, Konstantin 1, Daniel 1, Niko,

Tim 4, Jonas, Erik 4

Tor : Igor, Cuba

Siebenmeter 3 / 1 Zeitstrafen : HSC 1 Müncheberg / Buckow

Trainer : Micha und Eik

Betreuer : Marco