Heimstärke der B Jugend  des HSC nochmals deutlich gemacht !

17. Mai 2018

 

Am vergangenen Wochenende kam es zum aufeinandertreffen des HSC 2000 gegen Brandenburg in der heimischen Sabinushalle. Im Hinspiel hatten die Frankfurter eine Derbe 30:17 Tore Klatsche auswärts hinnehmen müssen. Also war Wiedergutmachung angesagt für die Oderstädter.

 

Und so begannen die Hausherren hoch konzentriert. Die kompakte Deckung der Frankfurter konnte Brandenburg kaum knacken und so führte der HSC schnell mit 6:3 Toren. Mitte der 1 Halbzeit verlor man aber den Faden zu viele Chancen wurden vor dem Tor kläglich vergeben. Als die beiden guten Schiedsrichter beim Stand von 11:11 Toren zur Halbzeitpause pfiffen wurde es in der Kabine des HSC 2000 laut.

 

Angesprochen wurde  vom Trainergespann in der Pause die schlechte Torwurfeffektivität. Die zweite Hälfte sollten dann die Hausherren dominieren. Die Angriffe wurden konzentriert ausgespielt. In der Deckung wurde den Gästen aus Brandenburg wenig Raum gelassen. Ganze 7 Tore ließen die Jungs des HSC 2000 zu. Das harte Training der letzten Wochen sollte sich hier auszahlen. Als dann das Schiedsrichter Gespann beim Stand von 23:18 Toren das Spiel Abpfiff war die Freude riesig.

 

Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft den  4. Platz in der Brandenburgliga erkämpft. Wer hätte zu Saisonbeginn daran geglaubt. Der Star ist die Mannschaft und nicht der einzelne. Damit hat der HSC 2000 wieder ein Aushängeschild im Land Brandenburg.

HSC 2000

 

 

 

Marvin Thiele 2, Benno Brandl  1 , Eric Bilz 2 ,

Lucas Hindenburg  4 , Finn Kolax 1 , Daniel Platkevizius 4,

Jakub Slavinski , Paul Haustein , Erik Schlafke 1,

Veith Kaspar, Marc Knispel 8

Torhüter: Benedikt Behlick
Mannschafts-verantwortlicher:

Henning und Kossatz

 

Starker Heimauftritt gegen Lübbenau !

26. März 2018

 

Am letzten Wochenende  spielten die heimstarken Frankfurter  gegen  Vertretung aus Lübbenau. Im Hinspiel gab es eine schmerzliche Niederlage. Die Frankfurter diesmal mit einem neuen Gesicht auf der Bank. Kein geringerer als Hans Engel vertrat den in Cottbus mit seinem Sohn fehlenden Trainer Kossatz.

 

Und der frische Wind machte sich auch gleich bemerkbar! Schon nach wenigen Minuten führten die Gastgeber mit 6:1 Toren deutlich. Die Spreewälder waren völlig überrascht von der guten Deckung der Frankfurter. Besonders das einfache Konterspiel demoralisierte die Gäste völlig. Denn der Linksaußen Daniel Platkevicius sollte hier seinen besten Tag erwischen. Immer wieder kam der lange Pass auf ihn und er verwandelte sicher. Ganze 11 Tore an diesem Tag nur von ihm. Aber auch der Rest der Mannschaft zeigte das man sich weiter entwickelt hat. Immer wieder gute Kreisanspiele brachten die Lübbenauer zum Verzweifeln. Da mussten sich die Zuschauer schon die Augen reiben als die beiden Schiedsrichter beim Stand von 15 : 5 Toren zur Halbzeit pfiffen.

 

Die zweite Hälfte gestaltete sich dann ähnlich der HSC 2000 machte das Spiel und die Lübbener fanden kein Mittel an diesem Tag. Besonders hervorheben muss man die beiden C Jugendlichen Paul Haustein und Erik Schlafke die an diesem Tag bei der B Jugend aushalfen und sich nahtlos in das Team integrierten. Am Ende konnten die Frankfurter mit 29 : 15 Toren einen in der Höhe nicht eingeplanten Heimsieg feiern.

 

Die Mannschaft steht jetzt mit 13 geholten Punkten gut in der Brandenburgliga da. Es bleibt abzuwarten ob man in den beiden ausstehenden Ligaspielen auch so gut in der Deckung gearbeitet werden kann. Denn Handball wird in der Deckung gewonnen….

HSC 2000

 

Benno 1, Erik , Finn 1 , Marc 7 , Paul , Erik S. 1, Jakub ,

Marvin 4, Lucas 4, Daniel 11

Torhüter: Benni
Mannschafts-verantwortlicher:

Henning und Engel

 

B-Jugend zittert sich zum Sieg !

13. März 2018

 

Am vergangenen Wochenende ging es für die B-Jugend des HSC 2000 in das beschauliche Finsterwalde. Hatten die Oderstädter im Hinspiel noch hoch gewonnen war man nach den letzten Ergebnissen vom Gegner schon gewarnt. Der HSC 2000 mit nur 2 Wechselspielern angereist war gewillt trotzdem die beiden Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Zu Beginn der Partie dominierten die HSC ler das geschehen denn schnell führten sie mit 3:6 Toren. Aber Finsterwalde gab nicht auf, besonders ihr Spielmacher mit der Nr. 14 war  von den Frankfurtern kaum zu stoppen und erzielte Tor um Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Daniel im Konter der nach tollem Pass von Benni die  13:15 Führung für den HSC 2000 sicherte.

 

Zu Beginn  der zweiten  Hälfte die Oderstädter  jetzt konsequenter im Abschluss. Besonders Marvin konnte hier Verantwortung übernehmen und an diesem Tag gleich 5 Treffer für sein Team dazu beitragen. Mitte  der zweiten Hälfte verletzte Niklas sich leider schwer und wird die nächsten Wochen mit einer starken Bänderdehnung ausfallen. Zum Ende der Partie brachten beide Schiedsrichter dann noch mal durch viele übertriebene 2 Minuten Zeitstrafen extreme Spannung ins Spiel. So musste wenige Minuten vor Schluss der bis dato gut haltende Schlussmann Benni  mit einer Zeitstrafe auf die Bank. Trotz seiner Verletzung stellte sich Benno in das Gehäuse. Und das sollte sich für den HSC  auszahlen. Gleich im nächsten Angriff der Finsterwalder parierte er eine Großchance der Gastgeber und dazu noch einen Siebenmeter. Der Jubel war groß auf der Gästebank als beim Stand von 27 : 30 Toren der Abpfiff in der Halle erklang.

 

Diesen Schwung muss die Truppe jetzt in das nächste Spiel gegen Lübbenau mitnehmen.

HSC 2000

 

Marvin 5, Benno 1, Niklas 2, Veith 1, Finn, Eric 3, Lucas 7,

Daniel 2, Marc 8

Torhüter: Benni
Mannschafts-verantwortlicher:

Henning und Kossatz        

 

Den Tabellenführer geärgert …

11. März 2018

 

Nachdem  am letzten Wochenende  auswärts in Ludwigsfelde mit 29 : 21 Toren klar gewonnen wurde wollte man den Schwung für das Heimspiel mitnehmen. Kein geringerer als Grünheide sollte in Frankfurt / Oder  gastieren. Der aktuelle Tabellenführer der Brandenburgliga reiste komplett nur mit Sportschüler aus Cottbus die hier ein Jahr geparkt sind an.

 

Und die legten los wie die Feuerwehr. Schnell lagen die Gastgeber mit 2 : 7 Toren hinten. Zu viele Chancen wurden nicht verwandelt. Doch der HSC 2000 gab nicht auf und kämpfte sich wieder ran. Als die beiden guten Schiedsrichter beim Stand von 10 : 15 zur Pause pfiffen war noch alles drin. Die 2 Hälfte sollten dann die Oderstädter immer besser ins Spiel kommen. Es wurde auf hohem Niveau schneller Handball in der Brandenburgliga gespielt. Die Gastgeber kamen Mitte  der Partie bis auf 2 Tore ran. Und versuchten jetzt mit offener Manndeckung  an den Ball zu kommen. Am Ende sollte es trotzdem nicht für den Gastgeber reichen.

Die Trainer und Mannschaft sind aber trotz der Niederlage von  23 : 25 Toren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch der Beifall der Zuschauer in der Halle spiegelt wieder  das man auf solch eine Leistung aufbauen kann. Man kann nur hoffen das die Mannschaft im nächsten Spiel an solch eine Leistung anknüpft.              

HSC 2000

 

Marc 12 , Benno, Lucas 2, Eric 4, Niklas,

Daniel 1, Finn 1, Marvin 2, Kuba 1

Torhüter: Benni
Mannschafts-verantwortlicher:

Henning und Kossatz        

 

Hohe Niederlage in Potsdam

23. Januar 2018

 

Nachdem man in Brandenburg mit 30:17 Tore als klarer Verlierer vom Parkett ging wollten es die Jungs der B Jugend des HSC 2000 diesmal um einiges besser machen. Doch es kam alles anders. Gleich 5 Spieler mussten verletzt absagen und konnten garnicht erst den Weg nach Potsdam antreten. Der arg gebeutelte Kader des HSC 2000 versuchte trotzdem den Potsdamern Paroli zu bieten.

 

Schnell lagen die Oderstädter mit 9:4 Toren hinten. Der VFL Potsdam diesmal mit zwei neuen Spielern ( beide zusammen 25 Tore) die sonst in der A Jugend Brandenburgliga spielen übermächtig. Hatte man die erste Minuten noch mithalten können zeigte sich nach einer viertel Stunde schon wer hier heute den Ton angibt. In die Kabine ging es schon mit einem 9 Tore Rückstand aus Sicht des HSC 2000.

 

Auch nach der Pause das gleiche Bild die Jungs des HSC versuchten alles hatten aber wenig Gelegenheit dem an diesem Tag übermächtigen Gegner etwas entgegen zu setzen. Die Potsdamer immer wieder im eins zu eins mit erfolgreichen Angriffen. So das man am Ende klar und deutlich mit 40:26 Toren als Verlierer vom Parkett ging. Jetzt muss man die Zähne zusammen beißen und weiter hart trainieren. Denn schon am kommenden Wochenende kommt der HC Neuruppin in die Oderstadt.

 

Trainer : Hennig / Kossatz

Mannschaft : Igor (Tor) Benno , Kuba , Niklas , Marc , Erik , Jakub , Daniel und Marvin

Achtungserfolg beim Turnier in Wittenberg !

4. Januar 2018

 

Am 29. Dezember 2017 sollte es für Teile der B Jugend des HSC 2000 nach Wittenberg gehen. Man hatte das Glück, sich noch kurzfristig einen Startplatz zu sichern.

 

Nach nicht ganz zwei Stunden Anfahrt ging es auch gleich im Eröffnungsspiel für den HSC 2000 gegen den Gastgeber aus Wittenberg auf das Parkett. Das Spiel war auf beiden Seiten ausgeglichen, wobei die Frankfurter zu viele freie Würfe verwarfen. So trennte man sich nach 20 Minuten mit  13:13 Toren unentschieden.

 

Im nächsten Spiel traf man auf Coswig eine Mannschaft, die in der Sachsen-Anhalt-Liga spielt. Hier gelang den Jungs fast alles und obwohl sich Benni im Tor verletzte, gewann man klar mit 15:5 Toren. Danke nochmal an Lucas Hindenburg, der  ohne zu überlegen sich bereit erklärte, in den Kasten zu stellen und mit einigen Paraden glänzte.

 

Im dritten Spiel traf man auf Belzig, eine robuste kompakte Mannschaft und aktuell erster der Kreisliga in Teltow Fläming. Die Oderstädter, mit etwas Mühe zu Beginn des Spiels, setzten sich am Ende klar mit 12:8 Toren durch.

 

Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen den aktuell auf dem 4. Platz in der Sachsen-Liga VFB Eilenburg um den Turniersieg. Und was die Mannschaft da zu Beginn zeigen sollte, war beachtlich. Jeder Angriff wurde konzentriert bis zum Schluss ausgespielt. So stand es nach 6 Minuten 5:1 für den HSC 2000. Das hatte keiner so in der Halle erwartet. Am Ende stand auf der Anzeige 12:10 Tore für die Jungs des HSC 2000 und damit hatte man das Turnier in Wittenberg gewonnen.

 

Danke hier nochmal an die Eltern, die dieses Turnier erst möglich gemacht haben.

 

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht den schon am 6. Januar 2018 geht es in der Liga nach Brandenburg.

Überzeugender Heimauftritt der B Jugend !

5. November 2017

 

Am 21. Oktober 2017 empfing man in der heimischen Konrad-Wachsmann-Straße den Aufsteiger aus Finsterwalde. Der HSC wollte nach der klaren Niederlage in Grünheide durch Leistung auf dem Parkett überzeugen.

 

Durch verletzungsbedingte Ausfälle kam es zur Brandenburgliga-Premiere von Paul Haustein und Erik Schlafke. Beide Jungs vom Jahrgang 2003 fügten sich auch gleich gut in die Mannschaft ein. Und so sollte es auch Paul Haustein sein, der nach einem schönen Pass von Benno Brandl gleich das erste Tor für sein Team erzielte. Die Gäste, sehr offensiv ausgerichtet, mühten sich redlich, um mitzuhalten. Der HSC 2000 war aber mit viel Kraft im Angriff und einen stabilen Abwehr nicht zu stoppen. Denn nach dem Ausgleich zum 5:5 in der 12 Minute durch Finsterwalde drehte der HSC auf. Besonders der 1,96 Meter Hüne Benno Brandl konnte mit schönen Aktionen gleich 4 Treffer in der ersten Halbzeit erzielen. Nach 25 Minuten ging es mit einer 19:9 Tore Führung für den HSC in die Kabine.

 

In der zweiten Hälfte spielte der HSC weiter mit viel Druck im Angriff. Dem hatten die technisch guten Finsterwalder wenig entgegen zu setzen. Der HSC mit Spielmacher Eric Bilz ließ auch in der zweiten Hälfte nichts anbrennen und so stand es nach 40 Spielminuten 28:19 Tore. Zu oft scheiterten hier die Gäste an den beiden Torhütern Benedikt Behlick und Igor Dubacki im Tor von Frankfurt. Als dann beim Stand von 38:23 Toren die Schlusssirene erklang, gab es viel Beifall von den Eltern und Fans der Gastgeber.

 

Damit konnte die B Jugend den zweiten Tabellenplatz in der Brandenburgliga festigen. Jetzt kommt es darauf an, im nächsten Spiel auswärts in Lübbenau nahtlos an die guten Leistungen anzuknüpfen.

HSC 2000

 

 

Benno Brandl 9, Jakub Buka , Finn Kolax , Erik Bilz 9,

Daniel Platkevicius 2, Jakub Slawinski 2, Marc Knispel  11,

Paul Haustein 3, Eryk Dubacki, Erik Schlafke 2

Torhüter: Benedikt Behlick und Igor Dubacki
Mannschafts-verantwortlicher:

Michael Hennig

 

In Grünheide nichts zu holen …

19. Oktober 2017

 

Am 14. Oktober 2017 ging es für den HSC 2000 zum Grünheider SV  zum Tabellenführer der Brandenburgliga B Jugend männlich.

 

Der Gastgeber sehr offensiv ausgerichtet nahm auch gleich das Zepter in die Hand. Nach wenigen Minutenführten die Sportschüler aus Cottbus die ein Jahr in Grünheide geparkt sind mit 2:0 Toren. Die Frankfurter nur mit 10 Feldspieler angereist versuchten alles dagegen zu setzten um im Spiel zu bleiben. Den Frankfurtern gelang auch die ein oder andere gute Aktion aber schon zur Halbzeit lag man mit 17:12 Toren hinten.

 

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Frankfurt (Oder) auch nicht besser ins Spiel. Nur einmal Mitte der zweiten Halbzeit kam der HSC 2000 bis auf 3 Tore ran. Die Sportschüler zogen das Tempo aber wieder an. In dieser Phase war es dann Benni der  mit guten Paraden Schlimmeres verhinderte. Als dann die beiden guten Schiedsrichter beim Stand von 39:30 Tore das Spiel abpfiffen war man auf Seite des HSC 2000 erleichtert.

 

Jetzt heißt es nach der Niederlage nach vorne blicken denn schon am 21. Oktober 2017 kommt der Aufsteiger aus Finsterwalde nach Frankfurt.

HSC 2000

 

 

Benno Brandl 1, Marvin Thiele 5, Niklas Hennig 2,

Erik Bilz 7, Finn Kolax 1, Lucas Hindenburg 5, Erik Dubacki 1,

Daniel Platkevecius 2 , Jakub Buka 1 und Marc Knispel  5

Torhüter: Benedikt Behlick
Mannschafts-verantwortliche:

Michael Hennig, Marco Kossatz

 

Punkteteilung im Derby

13. Oktober 2017

 

Am Sonntag den 8. Oktober 2017 kam es zum aufeinander treffen zwischen dem HSC 2000 und Ludwigsfelde in der B Jugend Brandenburgliga. Der HSC hatte in der abgelaufenen Saison beide Duelle hoch verloren. Diesmal jedoch wollte man sich besser verkaufen.

 

Die Gastgeber begannen konzentriert und gingen gleich mit 1:0 Tore in Führung. Leider wurden danach auch die klarsten Chancen auf Frankfurter Seite vor dem Tor vergeben. Nach zwischenzeitlicher Führung von 5:7 für Ludwigsfelde ging es beim Stand von 8:8 Tore in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte der Partie war auf beiden Seiten wieder völlig ausgeglichen. Die Gäste konnten sich vom HSC 2000 nicht entscheidend absetzten. In der Schlussphase war es Benni der mit schönen Paraden die Frankfurter im Spiel hielt. Nach einer hektischen Schlussminute pfiffen die beiden guten Schiedsrichter beim Stand von 19:19 ab.

 

Der Jubel war riesig auf Seite der Frankfurter über diese tolle Mannschaftsleistung.

HSC 2000

 

 

Benno Brandl (3), Niklas Hennig, Leon Wendt , Eric Bilz (5),

Finn Kolax (2) , Lucas Hindenburg (3), Jakub S.,

Daniel Petkevetius (1), Veith Kaspar, Jakub Buka,

Marc Knispel  (5)

Torhüter: Benedikt Behlick
Mannschafts-verantwortliche:

Michael Hennig, Marco Kossatz

 

Den Sieg fast noch verschenkt ….

3. Oktober 2017

 

Am 01.10.2017 sollte das Ziel der B Jugend Neuruppin sein. Mit nur 10 Mann reisten die Oderstädter in die Prignitz. Die Frankfurter wollten trotzdem beide Punkte mitnehmen.

 

Die Neuruppiner spielten schon 2 Jahre in der C Jugend in der Oberliga , sehr offensiv ausgerichtet machten es dem HSC 2000 auch nicht leicht. Erst nach 15 Minuten konnten sich die Frankfurter mit 10:6 vom Gegner absetzen. Sie erarbeiteten sich jetzt auch noch mehr Chancen trafen aber entweder den Pfosten oder scheiterten am guten Neuruppiner Torhüter. So ging es mit einer 13:10 Tore Führung für den HSC in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte sollte dann noch richtig spannend werden. Die Gastgeber drehten auf und konnten in der 42 Minute zum 20 : 20 ausgleichen. Die Oderstädter ließen auch die aller besten Chancen vor dem Tor liegen. Nur Erik Bilz konnte alle Chancen die er sich erarbeitete sicher verwandeln. Die letzten 5 Minuten gingen dann hin und her . Als Veith mit einer schönen Aktion das 23 : 21 perfekt machte dachten schon alle das Spiel ist gelaufen. Die Neuruppiner machten aber 2 Tore in Folge zum Ausgleich. Da war es dann Marc der 30 Sekunden vor Schluss angerauscht kam und das 24 : 23 ins Tor hämmerte.

 

Was für eine Freude über den Sieg bei den Jungs und mitgereisten Eltern nach dem Abpfiff der beiden noch jungen guten Schiedsrichter. Das Fazit danach lautet ein Handballspiel dauert 50 Minuten und in der Brandenburgliga wird jeder Fehler gnadenlos bestraft.

HSC 2000

 

 

Benno Brandl 1, Niklas Hennig , Eric Bilz 7 , Finn Kolax ,

Lucas Hindenburg 7, Eryk Dubacki , Daniel P , Veith Kasper 2

Marc Knispel 7

Torhüter: Igor Dubacki und Benedikt Behlick
7 m: HSC 2000 1/1; Neuruppin 4/3

Erfolgreicher Start in die neue Saison ….

27. September 2017

 

Am vergangenen Wochenende startete die B Jugend des HSC 2000 in die neue Saison der Brandenburgliga. Der HSC 2000 trat mit 13 Spielern  davon allerdings 2 Jungs angeschlagen oder verletzt zum Spiel an. Die Potsdamer auch mit einem arg dezimierten Kader in die Oderstadt gereist sahen auch nicht gerade glücklich aus.

 

Der HSC kassierte zwar das erste Tor danach ging aber die Post ab in der Halle ab. Nach wenigen Minuten stand es 6:2 Tore für die Gastgeber. Die Zuschauer rieben sich die Augen denn man hatte hier einen anderen Spielstand erwartet. Besonders  Erik Bilz und Marc Knispel waren die Torgaranten in der ersten Halbzeit. Als die Schiedsrichter dann zur Halbzeit pfiffen stand es sogar 13:3 Tore für den HSC 2000. Dies spricht für eine gute Abwehrarbeit.

 

In der zweiten Hälfte waren die Potsdamer aufgewacht. Der HSC im Angriff mit zu vielen Fehlern und in der Deckung jetzt einfach zu offen. Dadurch konnte Potsdam in der zweiten Halbzeit noch einmal das Ergebnis für sich verbessern und bis auf 18:25 Tore rankommen.

 

Für das Team aus Frankfurt / Oder ein guter Start in die Saison viel Zeit bleibt aber nicht den schon am kommenden Wochenende geht es nach Neuruppin.

 

HSC 2000

 

Benni und Igor (Tor), Benno 1, Marvin 4, Niklas 3, Leon,

Eric B. 5, Finn 1, Lucas 2, Marc 7, Eryk D, Veith, Kuba B. 2

Mannschafts-verantwortliche:

Michael Henning, Uwe Rheinsberg

 

Zeitstrafen: HSC 2000 0 ; Potsdam 1
7 m: HSC 2000 1; Potsdam 1

Vorbereitung B Jugend ist abgeschlossen  . . .

20. September 2017

 

Erwartungsvoll blicken die beiden Betreuer Hennig und Kossatz mit der B Jugend des HSC 2000 auf die neue Saison. Ein wenig Bauchschmerzen hat man schon wenn man den Kader der Frankfurter sieht. So sind von den insgesamt 4 Jungs die aus der C-Jugend Kreisliga hochkommen sollten bis jetzt verletzungsbedingt nur mit Veith einer im Training. Bei selbst zwei Abgängen schon sehr schmerzlich für die Mannschaft. Man kann nur hoffen das die Personalsituation sich in der nächsten Zeit entspannt damit alle Saisonspiele abgedeckt werden können. Denn schon am 23. September 2017 tritt man zu Hause gegen den 1.Vfl Potsdam zum Ligaauftakt an. Diese gelten als klarer Favorit und spielstarke Mannschaft.

Trainingsauftakt der B Jugen

15. August 2017

 

Am 11.08.2017 trafen sich rund 10 Jungs der B Jugend des HSC 2000 zu einer lockeren Trainingseinheit in der Halle am Oberstufenzentrum in der Beeskower Strasse.

 

Viel Einsatz zeigten die Jungs im ersten Training. In Vorbereitung auf die neue Saison ist das auch nötig.

 

So will man den Anschluss in der Liga nicht verlieren und eine gute Platzierung erreichen. Gerade im Grundlagenbereich Athletik und Ausdauer muss jetzt der Grundstein gelegt werden.

 

Den schon am 16.09.2017 hat man das erste Spiel in der Brandenburgliga so Betreuer Hennig und Kossatz !