Abschlussturnier der B Jugend  in Berlin !!!

30. Juli  2017

 

Am 16.07. 2017 fuhr die B Jugend zum Turnier vom Handballclub Pfeffersport nach Berlin am Prenzlauer Berg. Das gut organisierte internationale Turnier sollte alle begeistern. Die Frankfurter durch viele Ausfälle arg gebeutelt traten mit nur 12 Spielern an. Da war man froh das mit Veith (Armbruch) der nach dreimonatiger Verletzungspause und Erik Schlafke spielt noch C Jugend kurzfristig die Mannschaft auffüllten.

 

Im ersten Spiel der Frankfurter traf man auf Blau Weiss Berlin den späteren Turniersieger. Der HSC tat sich schwer gegen die schnellen Berliner nur Benno und Marc konnten im Angriff überzeugen. Hier verlor man deutlich und verdient mit 8 : 13 ohne den Hauch einer Chance.

 

Das zweite Spiel war ausgeglichen gegen Pfeffersport. Die Frankfurter führten auch schon mit 5:2 ließen aber wieder zu viele Chancen vor dem gegnerischen Tor liegen und konnten von Glück reden dieses Spiel dann noch mit 8: 7 zu gewinnen. Besonders erfreulich war da das schöne Tor von Erik Schlafke (Jahrgang 2003) dem jüngsten Spieler auf Frankfurter Seite und wohl auch vom gesamten Turnier.

 

Im dritten Spiel gegen den BSV 92 Berlin trennte man sich 7:7 unentschieden.

Da wurden gleich Reihenweise hundertprozentige Chancen frei vor dem Kasten vergeben und in der Deckung nicht richtig zugefasst. In der Kabine wurde das alles analysiert und angesprochen.

 

Den schon im nächsten Spiel traf man auf einen alten Bekannten aus Falkensee. Die Falkenseer spielten auch in der abgelaufenen Saison in der Brandenburgliga und wurden hier zweiter. Der HSC stand jetzt besser in der Deckung und man führte schnell mit 3:0 Toren. Wenn mal ein Falkenseer durch kam hatte Benni noch die Finger im Tor dran. Durch eine deutliche Steigerung aller gewannen die Frankfurter klar mit 7:3  dieses Spiel.

 

Im letzten Spiel traf man auf die Vertretung des Polizei SV Berlin. Ein harter robuster Gegner aus der Hauptstadt. Die Frankfurter ließen sich aber nicht beeindrucken und hielten mit. Ganz besonders freute man sich auf der Seite der Frankfurter das gerade Marvin und Niklas hier durch sehenswerte Treffer ihr Team im Spiel hielten. So stand es am Ende 13:13 und es war damit klar man hatte sich den 3. Platz gesichert.

 

Der Jubel war groß auf der Seite des HSC 2000 so hatten die Jungs mit einer weit schlechteren Platzierung gerechnet.

Turnier in Ludwigsfelde

30. Juni 2017

 

Am 18.06.2017 fuhr die B Jugend des HSC 2000 zum Turnier nach Ludwigsfelde. Leider musste man stark ersatzgeschwächt beim LHC antreten. Gleich 6 Akteure mussten verletzungsbedingt absagen. Gespielt wurde jeweils 15 Minuten jeder gegen jeden. Im ersten Spiel traf man auf den TSV Rudow aus Berlin. Eigentlich dachte man die Frankfurter haben die Partie im Griff doch vergeigte man das Spiel in den letzten Minuten und trennte sich 6 : 6 Unentschieden. Im zweiten Spiel traf man auf die Vertretung aus Ludwigsfelde. Hier klappte beim HSC 2000 wenig. Zu viele Chancen blieben liegen und so musste man sich mit 9 : 1 geschlagen geben. Das Ergebnis war aus Frankfurter Sicht  einfach zu deutlich aber so ist Handball. Gegen den VFL Lichtenrade drehten die Jungs dann auf mussten sich aber mit 5 : 6 geschlagen geben. Im vierten Spiel gegen den VFL Potsdam hätte man auch gewinnen können aber wieder einmal war es die katastrophale Torwurfquote des HSC 2000 die einen Sieg verhinderte. Hier trennte man sich 6 : 6 am Ende. Im letzten Spiel ging es dann gegen den HC Neuruppin einen sehr unbequemen Gegner. Die kleinen Neuruppiner lullten die Frankfurter ein und konnten am Ende mit 7 : 5 nach 15 Minuten Spielzeit vom Platz gehen. Durch diese Niederlage im letzten Spiel landete der HSC 2000 letztendlich auch auf dem letzten Platz. Ein Weckruf zum richtigen Zeitpunkt für die Mannschaft. Denn im gesamten Turnier konnte nur Benni  im Tor auf weiten Strecken Überzeugen so die Trainer als Fazit.

<< Neues Textfeld >>

Auswärtssieg im letzten Spiel !!!

                                                                                                                              8. April 2017

 

Die männliche B-Jugend des HSC 2000 konnte in Angermünde im letzten Spiel der Saison mit dem dritten Sieg in Folge die abgelaufene Saison krönen. So lag man zwar zur Halbzeit mit 13 : 15 gegen den Gastgeber hinten konnte aber durch einen Endspurt noch 2 Punkte mit nach Frankfurt / Oder entführen. Eine zu offene Deckung und viele Fehler im Angriff des HSC 2000 hielten das Spiel lange offen.

 

Erst eine geschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte brachte den 26:30 Auswärtssieg für den HSC.

 

Somit belegt die junge Mannschaft einen guten Platz 6 in der abgelaufenen Saison.

 

Bei nur 2 eigenen  Abgängen kann man nur erwartungsvoll in die neue Spielzeit schauen. Die Mannschaft hat im Rückblick gesehen den gewaltigen Unterschied zwischen Kreisliga und Brandenburgliga sehr gut gemeistert.

 

Mannschaft:  Benedikt (Tor), Benno 4, Niklas 1, Leon, Eric 1, Finn 2, Marc 8,

                        Tim 7, Lukas B 2, Veith, Niko 3

 

Trainer:           Henning / Kossatz

Konter brachte die Entscheidung !

Mit Glück und Nervenstärke konnte die B Jugend des HSC 2000 ihren 2 Sieg in Folge zu Hause gegen den LHC - Cottbus in der Brandenburgliga einfahren. Ein Spiel mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, das trotzdem an Spannung bis in die letzten Sekunden nicht zu überbieten war. Beide Seiten waren das gesamte Spiel auf Augenhöhe. Als in den letzten Sekunden der LHC Cottbus durch einen Fehlpass den Ball verlor nutzte dies der Frankfurter Kapitän Tim Burde zum Tempo Gegenstoß und verwandelte sicher zum 23 : 22 Sieg für seine Mannschaft.

 

Es herrschte großer Jubel in der Halle bei den gut 80 Zuschauern. Das Fazit der Trainer : Eine gute Leistung der Mannschaft im ersten Jahr der Brandenburgliga. Hat die Mannschaft in der letzten Saison noch Spiele ohne Probleme in der Kreisliga MOL gewonnen sieht es dieses Jahr schon anders aus. In der Brandenburgliga ist jedes Spiel ein Endspiel wo bis zur letzten Sekunde um jeden Ball gekämpft wird. Jetzt gilt es im nächsten Auswärtsspiel in Angermünde die Nervenstärke zu behalten und Platz 6 zu verteidigen.

 

Trainer Henning und Kossatz

 

Aufsteiger mit bester Saisonleistung !!!!

Am vergangenen Wochenende trafen sich in der Handball Brandenburgliga               B - Jugend männlich die Mannschaften des HSC 2000 Frankfurt / Oder und der SSV Falkensee. Die Randberliner gingen als klarer Favorit in die Partie. Gleich 10 von 13 Spieler des Falkenseer Kader sind Jahrgang 2000 bei der nach Cottbus jüngsten Mannschaft der Liga aus Frankfurt / Oder nur der Kapitän Tim Burde. Im Hinspiel waren die Oderstädter noch mit 31 : 18 Toren auswärts untergegangen. Und das sollte dem Team nicht noch mal passieren. Beide Mannschaften tasteten sich die ersten Minuten ab .Die Gäste gingen zwar nach 2 Minuten in Führung doch gleich im Gegenzug glichen die Oderstädter durch Lucas Hindenburg aus. In der 10 Minute führten die HSC ler schon mit 3 : 1 Toren und hätten die Führung noch weiter ausbauen können !

 

Aber wieder einmal scheiterte man im Angriff am guten Gäste Keeper aus Falkensee. Die Falkenseer gingen in der 16 Minute sogar mit 2 Toren in Führung. So gab es gleich 3 berechtigte Siebenmeter gegen die Frankfurter Hausherren. Aber da waren ja noch Benni und Igor im Tor des HSC 2000. Beide spielten sich an diesem Tag in einen waren Rausch. Kein Siebenmeter wurde vom Gegner verwandelt. Und so konnten die Gastgeber in der 20 Minute der ersten Halbzeit auf 6 : 6 ausgleichen. Nach einem genialen Anspiel von Benno konnte Marc den Ball zum 8 : 7 im Tor versenken. So ging es auch zur Halbzeit in die Kabine. Beide Mannschaften kamen voll konzentriert wieder in die Halle. Die Frankfurter immer wieder mit Lucas Hindenburg und Kapitän Tim Burde im Angriff mit schönen eins zu eins Aktionen zeigten einen noch nie da gewesenen Siegeswillen.

 

Die Falkenseer konnten zwar mit 14 : 12 in Führung gehen der Gastgeber gab aber nicht auf. In der 45 Minute nahm der HSC ein Team Time Out um den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen. Und das sollte sich auszahlen die Frankfurter machten 3 Tore in Folge. So war es der auf links spielende Erik Bilz der einen kühlen Kopf bewahrte und das 18 : 17 für sein Team erzielte. Die Zuschauer in der Halle feuerten ihr Team frenetisch an. Im Gegenzug konnte Falkensee jedoch sofort ausgleichen. Doch die Frankfurter obwohl sie in Unterzahl spielten suchten die Entscheidung und Marc Knispel hämmerte den Ball zum 19 : 18 ins Netz. Die letzten 30 Sekunden vermochten die Gäste aus Falkensee nicht mehr Igor im Tor des HSC 2000 zu überwinden. Das junge Team hatte das Spiel gewonnen.

 

Was für ein Jubel bei Trainern und Spielern der Heimmannschaft. Viel Zeit bleibt jedoch nicht da schon am nächsten Wochenende der LHC Cottbus zu Hause erwartet wird.

 

Spieler : Leon , Lucas 5 (Tore) , Benno 2 , Niklas , Erik 2 , Niko , Tim 4 , Marc 5 , Finn Igor und Benni

 

Trainer : Henning und Kossatz

Das Saisonziel erreicht !

Am letzten Wochenende fuhr die B Jugend stark Ersatzgeschwächt nach Brandenburg an der Havel. Gleich 5 Spieler waren krank oder verhindert. Aber trotzdem wollte das Team aus der Oderstadt die beiden Punkte mitnehmen. Leider musste der HSC gleich 5 Spieler verletzungsbedingt kompensieren. Die Gäste aus Frankfurt / Oder begannen auch gleich druckvoll und gingen mit 1:0 in Führung. Besonders in der Deckung standen die HSC ler gut. So konnte man schnell die Führung bis auf 5 : 1 ausbauen. Die Gastgeber sahen sich schon nach 9 Minuten gezwungen ein Team Timeout zu nehmen um den Spielfluss der Frankfurter zu unterbinden. Und das sollte auch klappen. Der HSC 2000 jetzt wesentlich nervöser im Angriff lies viele Chancen liegen. Damit ging es beim Stand von 8 : 8 in die Kabine. Hier wurde knallhart angesprochen auf was es ankommt.

 

Doch kaum waren beide Mannschaften wieder in der Halle waren es die Brandenburger die den ersten Treffer erzielten. Die Gäste aus der Oderstadt taten sich sichtlich schwer gegen die Brandenburger. Wobei ihnen der sehr schnelle und agile Brandenburger Spieler Sete am meisten zu schaffen machte. So konnte alleine dieser Spieler ganze 8 Tore also 50 Prozent machen. Die Frankfurter bekamen ihn selten in den Griff. In der 38 Minute konnte Niko schön von Lucas am Kreis in Szene gesetzt werden. Und erzielte einen von insgesamt drei Treffern an diesem Tag. Die Gäste setzten sich mit 14 : 11 mit gleich drei Treffern in Folge ab.

 

Aber Brandenburg gab nicht auf die letzten Minuten wurde das Spiel ein wahrer Krimi. Besonders hervorheben muss man Leon der kaum eingewechselt einen sehenswerten Treffer von der linken Seite für sein Team beisteuern konnte. Wenige Minuten vor dem Ende des Spiels führten zwar die Oderstädter aber Brandenburg kam nochmal bis auf ein Tor ran. In dieser Phase drehte Benno richtig auf konnte gleich zweimal im eins zu eins Tore zum Erfolg beisteuern. Die beiden guten Schiedsrichter aus Oranienburg pfiffen dann beim Stand von 17 : 16 aus Sicht der Gäste aus Frankfurt / Oder ab. Die junge Mannschaft aus Frankfurt / Oder hat jetzt 8 Punkte in der Saison geholt und können stolz sein auf diese Leistung wenn man bedenkt das manche Aufsteiger in dieser Liga nur 2 bis 4 Punkte die ganze Spielzeit für sich verbuchen konnten.

 

Mannschaft : Niko 3 , Niklas ,Lucas 3 , Leon 1 , Benno 5 , Erik Bilz 2 , Finn 1 , Eryk , Lucas Becher 2 und die Torhüter Igor und Benni.

 

Trainer : Henning und Kossatz

Am Ende zählen nur die Punkte …

Am 08.01.2017 startete die B Jugend des HSC 2000 in das neue Handballjahr 2017 in eigener Halle. Die Hausherren hatten sich viel vorgenommen gegen den Tabellenletzten aus Angermünde. Die Gäste machten gleich das erste Tor. Die Frankfurter vorne viel zu nervös und unkonzentriert im Spielverhalten. In der 2 Minute dann ein Schock für alle Besucher in der Halle. Bei einem Angriff der Angermünder viel der Halblinke Aufbauspieler so unglücklich hin das er an der Hand einen offenen Bruch am Daumen erlitt.

 

Die beiden Schiedsrichter unterbrachen sofort das geschehen für gut 15 Minuten. Hier nochmal gute Besserung und schnelle Genesung auf diesem Weg dem verletzten Spieler aus Angermünde. Wer dachte die Gäste sind jetzt geschwächt irrte sich gewaltig. Der HSC 2000 fand kein Mittel gegen die Angriffe der Gäste. Immer wieder kamen die Gäste durch den Spieler mit der Nummer 10 zu einfachen Toren. Mitte der ersten Halbzeit führten die Oderstädter mit 7 : 5 Toren. Ein an diesem Tag besonders gut aufgelegter Erik Bilz traf mehrfach von außen das Gehäuse. Besonders Tim Burde sowie Lucas Becher konnten als die älteren schlimmeres bis zur Pause verhindern. So ging es nach 25 Minuten mit einem 12 : 13 Rückstand für die Frankfurterer in die Kabine.

 

Nach einer deutlichen Ansprache der Trainer kamen die Jungs der Heimmannschaft sichtlich bedrückt aus der Kabine. Aber die Worte hatten nichts genutzt. Der HSC konnte zwar gleich 2 Tore infolge machen. Aber der Gast glich im Gegenzug aus und ging sogar in Führung. Zu oft scheiterten die Frankfurter am Angermünder Torwart der eine sehr gute Leistung zeigte. In der 38 Minute nahm der Gastgeber dann noch mal eine Auszeit. Beim Stand von 21 : 21 explodierte Benno Brandel gleich zweimal hintereinander konnte er sich im eins zu eins durchsetzen. So waren die Oderstädter dann überglücklich als die beiden Schiedsrichter beim Stand von 25 : 24 das Spiel abpfiffen. Wieder 2 Punkte gegen den Abstieg geholt ist das Fazit nach dem Spiel von Trainer Henning.

 

Mannschaft : Benni , Igor (Tor) , Niklas , Benno 4 , Leon , Eric B. 5 , Finn , Lucas 3 , Erik , Tim 3, Niko 1 , Lukas B. 3 , Kuba und Marc 5.

Siebenmeter : 4 / 3 (HSC)

Trainer : Henning und Kossatz

Den Tabellenführer ein wenig geärgert !

Am 26.11.2016 empfing der HSC 2000 den Tabellenführer aus Oranienburg in der heimischen Sabinushalle in Frankfurt / Oder. Die Gäste aus Oranienburg reisten mit breiter Brust an. So hatten sie bis dato alle Spiele in der Liga gewonnen. Die Gastgeber aus der Oderstadt begannen das Spiel druckvoll womit die Oranienburger ihre Mühe hatten. Die ersten Minuten tasteten beide Mannschaften sich erst mal ab. Nach 7 Minuten stand es gerade mal 1 : 2 für die Gäste aus Oranienburg.

 

Der Frankfurter Nachwuchs stand gut in der Deckung. In der 12 Minute konnte Benno Brandl mit einem schönen Treffer aus dem Rückraum sein erstes Tor erzielen. Als dann noch Erik Bilz eine Minute später auf die Platte kam und gleich zwei Treffer beisteuern konnte freute man sich auf der Seite der Gastgeber. In der 19 Minute nahm der HSC 2000 eine Auszeit. Einige Spieler der Frankfurter kamen an ihre Grenze. Das schnelle Tempo der Gäste machte den Jungs des HSC zu schaffen. Beim Stand von 8 : 9 ging es in die Kabine. Die Trainer konnten ihre Mannschaft nur loben was bis dato hier von jedem geleistet wurde. Inder Kabine der Gäste wurde es laut. Man hatte sich das gegen den Aufsteiger aus Frankfurt / Oder anders vorgestellt.

 

In der zweiten Hälfte kamen die Oranienburger gleich besser ins Spiel. Mit der jetzt offensiven Deckung hatten die Gastgeber ihre Mühe. Drei Treffer hintereinander für die Gäste waren schmerzlich für den Gastgeber. Trotzdem gaben die B Jugendlichen sich nicht auf. Oft scheiterte man aber wieder am guten Torwart aus Oranienburg wie schon so oft in der Saison. In der 39 Minute konnte Lukas Becher einen schönen Treffer von Rechtsaußen für sich verbuchen. Als die beiden sehr guten Schiedsrichter beim Stand von 14 : 22 das Spiel beendeten waren die Gäste sichtlich erleichtert. Die Frankfurter müssen lernen das ein Spiel über 50 Minuten geht. Gerade konditionell müssen viele Spieler noch zulegen um in der Brandenburgliga mitzuhalten.

 

Spieler: Benni , Benno 2 , Niklas , Leon , Erik B. 4 , Finn , Lucas 1 , Marc 2 , Niko 2 , Markus , Eric D , Tim, Lucas B. 2 und Kuba.

Zeitstrafen : Keine

Siebenmeter : 1/0

Trainer : Henning und Kossatz

 

Zwei Punkte in Teltow !

Am 09.11.2016 fuhren die Handballer der B Jugend des HSC 2000 mit großen Erwartungen zum zweiten Auswärtsspiel nach Teltow. Die Gastgeber im Vorjahr fünfter der Brandenburgliga in der B Jugend gelten als spielstarke und erfahrene Mannschaft. Und dies sollte die Junge Truppe auch zu spüren bekommen. Die Gastgeber traten mit 6 Spielern des Jahrgangs 2000 an. Die Gäste aus Frankfurt / Oder wollten auch ohne ihren Spielmacher Tim eine gute Leistung auf dem Parkett zeigen. In der Anfangsphase hatten es die Gäste schwer. Schnell führte der Gastgeber 4 : 1 doch die Jungs aus Frankfurt gaben nicht auf und kämpften sich auf 5 : 5 wieder ran. In dieser Phase waren es dann Lucas Hindenburg und Marc Knispel die mit sehenswerten Treffern ihr Team im Spiel hielten.Und so gingen die Gäste aus der Oderstadt mit einer 11 : 10 Führung in die Kabine. In der zweiten Hälfte sollte es dann genauso spannend werden. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter auf der Platte. Keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Anfang der zweiten Hälfte bekamen die Gäste gleich 2 Zeitstrafen hinter einander und mussten mit nur 4 Feldspielern auskommen. Dadurch ging Teltow mit 18 : 17 in Führung. Jetzt war die Mannschaft gefragt. Nach schönen Anspielen von Benno konnten Niklas und Niko ihre ersten Treffer erzielen. Und Finn Kolax konnte im Stile eines Roggisch einmal mehr in der Abwehr für Sicherheit sorgen. In den letzten Minuten hatten dann die Gäste aus der Oderstadt das Glück auf ihrer Seite. Zu viele Fehler der Hausherren machten es dem HSC einfach am Ende mit 24 : 22 den Auswärtssieg perfekt machen. Was für ein Jubel auf Frankfurter Seite über diesen knappen Sieg. Das Fazit ist so die Trainer nach dem Spiel die noch junge Mannschaft muss noch an ihrer Einsatzbereitschaft und Ausdauer trainieren.

 

Kader : Niko 1 , Leon , Niklas 1 , Benno 5 , Lukas B. 1 , Kuba , Finn , Erik B. 1 , Markus 1 , Eryk , Marc 5 , Lucas H. 9 Benni , Igor

Zeitstrafen : 3 Gelbe Karten : 3

Trainer : Henning und Kossatz

Die ersten Punkte …

Am 05.11.2016 spielte die B Jugend des HSC 2000 zuhause vor heimischem Publikum gegen Brandenburg West. Nach dem Debakel in Ludwigsfelde ( 30 : 15 aus Sicht der Frankfurter ) war Wiedergutmachung angesagt. Die Frankfurter diesmal mit kompletter Truppe angetreten taten sich zu Anfang aber schwer in der Sabiniushalle. So konnte man zwar nach 4 Minuten schnell mit 3 : 1 in Führung gehen aber Brandenburg kämpfte sich schnellwieder auf 1 Tor zum 6 : 5 heran. So konnte immer auf der linken Deckungsseite der Frankfurter die Brandenburger einfache Tore erzielen. Nach der Umstellung durch die Trainer konnte man dann bis zur Halbzeit einen 16 : 11 Tore Vorsprung holen.

 

Großen Anteil daran hatten Lucas Hindenburg und Marc Knispel mit sehenswerten Treffern. Leider wurden in der ersten Halbzeit wieder zu viele Hundertprozentige Chancen ausgelassen….. In der zweiten Halbzeit wurde dann komplett von den Frankfurtern durchgewechselt. So konnten Erik Bilz und Markus Kopp schöne Kontertore werfen. Und so kam man über die Stationen 20 : 12 und 29 : 17 sogar zu einem 12 Tore Vorsprung ! In den letzten Minuten konnte dann sogar noch Leon Wendt mit zwei sehenswerten Treffern zeigen was er kann. Als dann die beiden gut pfeifenden Schiedsrichter bei Stand von 32 : 20 abpfiffen war die Freude sichtlich groß bei den Frankfurter Hausherren. Die ersten beiden Punkte in der Brandenburgliga waren eingefahren.

 

Mannschaft : Benno 3 , Niklas 1 , Leon 2 , Erik B. 4 , Finn , Lucas 8 , Marc 7 , Niko 1 ,Erik D. ,Markus 2 , Tim 3 und Lukas 1 Torhüter Benny und Igor

 

Trainer : Henning und Kossatz

Heimspielpremiere in der Brandenburgliga

Am ersten Spieltag der neuen Saison empfing der Aufsteiger aus Frankfurt / Oder die Eberswalder Handballer in der heimischen Konrad – Wachsmann – Halle. Die Gastgeber gleich beeindruckt von den großen Eberswalder Jungs wollten dennoch Paroli bieten. Die Frankfurter mit fast voller Truppe sehr gut besetzt hatten auch gleich Anwurf von der Mittellinie. Man merkte dem HSC die Nervosität aber an. Der Ball wurde schnell verloren und im Gegenzug markierten die Gäste aus Eberswalde den ersten Treffer. Nachdem die Gäste das 0 : 2 aus der Sicht der Frankfurter markiert hatten war es dann Benno Brandl der den ersten Treffer für sein Team werfen konnte.

 

Das Spiel verlief trotz der körperlichen Überlegenheit der Gäste auf Augenhöhe. Die HSC ler erarbeiteten sich gute Chancen scheiterten aber immer wieder am sehr guten Gästetorwart aus Eberswalde. Beim Stand von 5 : 6 aus Sicht der Frankfurter verwarf man einen Siebenmeter und verpasste den Anschluss. Die Gäste zogen mit 8 : 5 davon bis man kurz vor der Halbzeit noch auf 6 : 8 verkürzen konnte. Es war also noch nichts verloren in diesem Spiel. Die zweite Halbzeit verschliefen die Jungs des HSC dann zu beginn. Der SV Motor Eberswalde konnte drei Treffer in Folge für sich verbuchen.

 

Nur der an dem Tag sehr gut aufgelegte Benni im Tor der Frankfurter verhinderte in dieser Phase schlimmeres. Doch die Heimmannschaft gab nicht auf. Beim Stand von 6 : 11 aus Sicht der Frankfurter zeigte man eine gute kämpferische Leistung. Tim Burde der älteste im Team des HSC drehte jetzt auf und erziehlte 2 schöne Treffer hintereinander für den HSC 2000. So kamen die Gastgeber aus der Oderstadt bis auf 11 : 12 wieder ran.

 

Das Team aus Eberswalde nahm sich eine Auszeit um den Spielfluss der Frankfurter zu unterbrechen. Dazu kam noch das die Eberswalder zwei berechtigte Zeitstrafen hinnehmen mussten. Die Frankfurter mit doppelter Überzahl setzten den auf links aussen spielenden Erik Bilz mehrfach gut in Szene. Völlig frei konnte er kurz hintereinander drei Tore für den Gastgeber werfen. Unnötige Ballverluste der Heimmannschaft führten aber dazu das die Gäste wieder kurz vor Schluss mit 18 : 16 führten. In der Endphase des Spiels fehlte dem Aufsteiger noch die Erfahrung einer gestandenen Mannschaft in dieser Liga.

 

Auch konditionell muss man noch zu legen. So pfiffen die beiden guten Schiedsrichter beim Stand von 17 : 19 aus Sicht des HSC 2000 ab. Trotzdem können die Jungs auf ihre Premiere in dieser Liga Stolz sein. So hat man Moral und Kampfgeist bewiesen. Jedes Spiel ist für den Neuling aus der Oderstadt ein Endspiel. Denn die Zielsetzung kann nur der Klassenerhalt und Verbleib auch für die nächste Saison in der Liga sein.

 

Trainer : HSC 2000 Henning / Kossatz

Mannschaft : Benni, Finn, Erik Bilz 3, Lucas Becher, Marc 1, Niclas, Tim 5, Lucas, Niko, Leon, Markus, Erik, Kuba und Benno 7.

Zeitstrafen : HSC 3 , Eberswalde 4.

Siebenmeter : HSC 2 / 1 , Eberswalde 2 / 1