Krimi am Mittwochabend siegreich gestaltet

von Gregor Menz                                                                                   16. November 2017

 

Am Mittwochabend kam es zu später Stunde zum Nachholspiel in der Handball-Kreisliga MOL zwischen dem HSC 2000 Frankfurt und dem Neuenhagener HC. In einer für die Spielklasse sehr unterhaltsamen, temporeichen und umkämpften Partie siegten am Ende die Gastgeber aus der Oderstadt verdient mit 33:29. Die erfahrene Preuß-Truppe tat sich aber zwischenzeitlich durchaus schwer mit der jungen und dynamischen Mannschaft vom Rande Berlins, deren Altersdurchschnitt auf der Platte teilweise ca. 15 Jahre weniger betrug als bei ihrem Gegner.

. . .

C – Jugend des HSC 2000 festigte Tabellenführung

12. November 2017

 

Am letzten Samstag reisten die Handballer der C Jugend zum ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellendritten der Kreisliga.

 

Die Mannschaft aus dem Oderland war mit einem großen und für die Frankfurter unbekannten Kader angetreten. In der aktuellen Saison waren beide Mannschaften bis dato ungeschlagen. Und so begannen die Schützlinge von Marko Zibell hochkonzentriert und sehr diszipliniert. Die ersten beiden Treffer gelangen dann aber den Gastgebern.

Ab der 5. Minute übernahmen dann die Mannschaft aus der Oderstadt das spielerische Regime und zeigten eine hochkonzentrierte Deckungsarbeit und spielten im Angriff technisch sauberen und schnellen Kombinationshandball. So tratt die logische Konsequenz ein und die Mannschaft erzielte Tor um Tor.

. . .

Mitgliederversammlung am 14. Dezember 2017

5. November 2017

 

Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 18:00 Uhr

findet im Herrmann-Weingärtner-Haus (Stadion) unsere

nächste Mitgliederversammlung statt.

Ein Königreich für Selbstvertrauen und Mut!

11. Novemer 2017

 

Die Frauen des HSC 2000 Frankfurt (Oder) haben am Samstagnachmittag die nächste Niederlage einstecken müssen. Bei der Reserve vom MTV 1860 Altlandsberg unterlagen die HSC-Frauen nach einer schwachen Leistung mit 25:16 (9:8) und warten auch nach sieben Spielen noch auf den ersten Sieg.
Gerne hätten wir heute über den ersten Sieg unserer Frauen in der Brandenburgliga berichtet und euch ein Siegerfoto aus der Kabine gezeigt. Wer nun den üblichen Spielbericht erwartet, den müssen wir enttäuschen und bitten nicht weiter zu lesen, denn zu groß sind Enttäuschung, Frust und Wut auch einen Tag nach dem Spiel über die Niederlage.

. . .

Überzeugender Heimauftritt der B Jugend !

5. November 2017

 

Am 21. Oktober 2017 empfing man in der heimischen Konrad-Wachsmann-Straße den Aufsteiger aus Finsterwalde. Der HSC wollte nach der klaren Niederlage in Grünheide durch Leistung auf dem Parkett überzeugen.

 

Durch verletzungsbedingte Ausfälle kam es zur Brandenburgliga-Premiere von Paul Haustein und Erik Schlafke. Beide Jungs vom Jahrgang 2003 fügten sich auch gleich gut in die Mannschaft ein. Und so sollte es auch Paul Haustein sein, der nach einem schönen Pass von Benno Brandl gleich das erste Tor für sein Team erzielte. Die Gäste, sehr offensiv ausgerichtet, mühten sich redlich, um mitzuhalten. Der HSC 2000 war aber mit viel Kraft im Angriff und einen stabilen Abwehr nicht zu stoppen. Denn nach dem Ausgleich zum 5:5 in der 12 Minute durch Finsterwalde drehte der HSC auf. Besonders der 1,96 Meter Hüne Benno Brandl konnte mit schönen Aktionen gleich 4 Treffer in der ersten Halbzeit erzielen. Nach 25 Minuten ging es mit einer 19:9 Tore Führung für den HSC in die Kabine.

. . .

City-Cup 2017 am 27. Dezember

5. November 2017

 

am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 ab 16:00 Uhr findet wieder unser City-Cup in der Sabinius-Halle statt.

"Was sind wir? Ein Team"

28. Oktober 2017

Handball ein Jahrhundert-Sport

27. Oktober 2017

Steigerung der HSC-Frauen bleibt unbelohnt

. . .

Unsere Frauen ...

14. Oktober 2017

E-Jugend besucht Heimspiel der Füchse Berlin

11. Oktober 2017

 

Am vergangenen Sonntag, den 8. Oktober 2017, war es soweit! Die Jungs der E-Jugend lösten ihren Siegerpreis des Sparkassen-Cups in Rangsdorf ein, und fuhren zum Heimspiel der Füchse Berlin gegen den TBV Lemgo. Unsere Jungs sahen ein Handballspiel  voller Freude, Spaß und Leidenschaft.

 

Die Füchse gewannen mit 36:23 (17:8) und sind jetzt Tabellenführer der DKB Handball-Bundesliga. „Spitzenreiter, Spitzenreiter! Hey, hey, hey!“, hallte es  am Schluss durch den Fuchsbau.

 

Am kommenden Wochenende treffen die Jungs, gestärkt durch dieses gemeinsame Erlebnis, auf den Grünheider SV und die OSG Fredersdorf/Vogelsdorf. Wir wünschen Ihnen Viel Erfolg!

 

Knappe Heimniederlage unserer Frauen

28. September 2017

Vorbereitung B Jugend ist abgeschlossen  . . .

20. September 2017

 

Erwartungsvoll blicken die beiden Betreuer Hennig und Kossatz mit der B Jugend des HSC 2000 auf die neue Saison. Ein wenig Bauchschmerzen hat man schon wenn man den Kader der Frankfurter sieht. So sind von den insgesamt 4 Jungs die aus der C-Jugend Kreisliga hochkommen sollten bis jetzt verletzungsbedingt nur mit Veith einer im Training. Bei selbst zwei Abgängen schon sehr schmerzlich für die Mannschaft. Man kann nur hoffen dass die Personalsituation sich in der nächsten Zeit entspannt damit alle Saisonspiele abgedeckt werden können. Denn schon am 23. September 2017 tritt man zu Hause gegen den 1.Vfl Potsdam zum Ligaauftakt an. Diese gelten als klarer Favorit und spielstarke Mannschaft.

Unzumutbares Pokalspiel für Zuschauer und Fans

10. September 2017

 

In der ersten Runde des HVB Pokals trafen die Frauen des HSC 2000 auf den LHC Cottbus. Das war auch das einzige Spiel, nachdem die HSG Schlaubetal/ Odervorland zurückgetreten ist.

 

Von Beginn an war zu sehen, keine der beiden Mannschaften hatte das Ziel zu gewinnen und somit eine Runde weiterzukommen. Dieses Handeln ist mit Kosten verbunden, die für kleinere Vereine kaum zu stemmen sind. Der HVB verpflichtet die Vereine am Pokal teilzunehmen. Tun sie das nicht, erwartet die Mannschaft eine Geldstrafe.

 

Somit Stand es nach 18 Minuten Spielzeit gerade mal 2:1 für den HSC 2000. Sowohl den Schiedsrichtern als auch den Zuschauern und dem Fotografen machte das Spiel verständlichenweise keinen Spaß. Und einige verließen sogar frühzeitig die Halle. Das konnte das Frauenteam des HSC nicht weiter zulassen. Trotz der verzwickten Lage, spielten sie dann den Handball, den die Zuschauer erwarteten.


Nach zwei mal 20 Minuten stand es am Ende 19:10 für die HSC Frauen. Freuen konnte man sich über diesen Sieg nicht. Es heißt nun abzuwarten wer der nächste Gegner in der zweiten Pokalrunde wäre und die Kosten abzuwägen, ob angetreten wird oder nicht.

 

Das Team mit Trainer Heiko Hillebrand möchte sich in diesem Namen noch einmal bei den Zuschauern, Fans und dem Fotografen für das unansehnliche Spiel entschuldigen. Wir hoffen, dass nun die Hintergründe des Spieles klar und auch verständlich sind.


Die gesamte Mannschaft hofft darauf, im ersten Heimspiel der Saison eine neue Chance zu bekommen, um den Handball zu spielen der ihnen Spaß macht und der das Publikum begeistert.

Handballer ehren Kerstin Bechly

22. Mai 2017

 

Für ihre Handball-Berichterstattung wurde die Lokalsportredakteurin des Frankfurter Stadtboten Kerstin Bechly vom Handball-Verband Brandenburg ausgezeichnet.

 

Glückwunsch für die verdiente Auszeichnung und vielen Dank für die tollen Berichte.

 

Dazu noch ein schöner Artikel der MOZ:

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1575681