Sieg und Niederlage bei Ligaauftakt der D-Jugend des HSC 2000 Frankfurt (Oder)

10. September 2018

 

Mit Spannung erwarteten die HSC2000-Fans den ersten Auftritt ihrer neuformierten D-Jugend in der Kreisliga des Spielbezirkes D 2018/2019 des Landes Brandenburg. Als E-Jugend im vergangenen Sommer noch Landesmeister geworden, hieß es in Wildau nun, gegen die im Schnitt 1 Jahr älteren Jahrgänge in der noch dazu ungewohnten Raumdeckung zu bestehen.

 

Im ersten Spiel des Tages gegen Stahl Eisenhüttenstadt gelang den Jungs jedoch ein Ligaeinstand nach Maß. Die Oderstädter bestimmten das Tempo und überzeugten mit schnellen Kontern. Die Deckung stand sicher und ließ kaum eine Torchance für die Eisenhüttenstädter zu. Insgesamt 8 Spieler konnten sich als Zeichen einer guten Teamleistung in die Torschützenliste des HSC eintragen. Ihr Liga-Debüt im Trikot der Oderstädter gaben Tim Papenfuß und Maasoum Hussein. Wenngleich beiden noch kein Tor gelang, zeigte sie vollen Einsatz und fügten sich damit prima in ihr neues Team ein. Am Ende freuten sich die Frankfurter über einen in dieser Höhe vorher nicht zu erwartenden 25:5-Sieg.

. . .

Männer mit Niederlage zum Saisonauftakt

3. September 2018

 

Für den Staffel-Sieger der Vorsaison, den HSC 2000 Frankfurt reichte es im ersten Saisonspiel bei der neuformierten SSV Rot-Weiß Friedland nicht zu einem Auswärtserfolg. Mit 31:26 starteten die Oderstädter mit einer so sicherlich nicht eingeplanten aber absolut verdienten Niederlage in die Spielzeit. Vor allem im Angriff konnten nur zwei Spieler vollends überzeugen und zum Ende der Partei wurden auch konditionelle Mängel offenbar.

 

Gänzlich überraschend kam der Punktverlust dennoch nicht. Der HSC konnte für das Spiel leider nicht den gesamten Kader aufbieten. Vor allem viele junge Spieler hatten absagen müssen. Zudem war der erste Wettkampftag auch so etwas wie der Trainingsauftakt für die Mannschaft, die sich nach vielen Abgängen und einem Trainerwechsel im Umbruch befindet. Dennoch verlief das Spiel lange auf Augenhöhe, die Frankfurter versäumten es allerdings in entscheidenden Situationen ihre zahlreichen guten Torchancen konsequent zu nutzen. Da sich dieses Manko über die gesamte Spielzeit hinzog, konnten sich die Hausherren zur Mitte der zweiten Halbzeit allmählich absetzen und diesen Vorsprung letztlich auch bis zum Schlusspfiff verteidigen.

 

. . .

Handball ein Jahrhundert-Sport